Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

"2. Detmolder-Freitag" am 1. Juni wieder mit einem bunten Rahmenprogramm

Die OWL-Bigband wird von 18.00 bis 21.00 Uhr das Einkaufsvergnügen musikalisch begleiten

OWL-BigbandDetmold (hn). "Auch der "2. Detmolder-Freitag" am 1. Juni wird von der Werbegemeinschaft Detmold mit einem bunten Rahmenprogramm begleitet, dass den Einkauf in der Innenstadt bis 21.00 Uhr zu einem Vergnügen werden lässt", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, der für das abendliche Programm verantwortlich zeichnet. "Swing made in Ostwestfalen und darüber freuen wir uns besonders, werden wir von 18.00 bis 21.00 Uhr auf dem Marktplatz mit der bekannten und beliebten OWL-Bigband präsentieren und auch am "2. Detmolder-Freitag" bieten die Mitgliedsfirmen der Werbegemeinschaft wieder eine Fülle von Sonderangeboten, so dass sich ein Besuch der Fachgeschäfte in der Innenstadt an diesem Abend mit Sicherheit lohnt. Erfreut bin ich über die Tatsache, dass die Interessengemeinschaft Krumme Straße sich mit einer eigenen Aktion Nacht der krummen Tische' am 2. Detmolder-Freitag beteiligt".

Arnold's Klapper-Klabauter KrachmobilDas Programm der OWL BigBand setzt sich neben der traditionellen Big-Band-Literatur von Glenn Miller bis Duke Ellington, auch aus anspruchsvollen Stücken von Count Basie und Stan Kenton, sowie exotischen Bigband-Arrangements von Herbie Hancock, Pat Metheny, und Joe Zawinul zusammen. Aber die Werbegemeinschaft hat nicht nur die OWL-Bigband zur Unterhaltung aufgeboten, sondern auch das "Jazz-Sündikat" ist erneut mit von der Partie und bietet beim Streifzug durch die Innenstadt wieder an verschiedenen Punkten stimmungsvollen Oldtimejazz und verjazzte volkstümliche Ohrwürmer, garniert mit Gesang und witzigem Entertainment. Für die kleinen Besucher tritt "Arnold´s Klapper-Klabauter Krachmobil" an verschiedenen Punkten der Innenstadt in Aktion und unterhält Kinder ab sechs Jahren. Groß und Klein werden sofort in das Geschehen mit einbezogen, denn Helfer sind immer willkommen. Es wird ein unterhaltsames, fantasievolles Programm geboten, an denen auch Erwachsene ihren Spaß haben werden.
Dürfen wir Sie auf ein Glas Sekt einladen? Diese Frage stellt auch beim 2. Detmolder Freitag am 1. Juni das Team der Sparkassenfiliale am Marktplatz. Abseits des täglichen Trubels stehen die Finanzexperten den Besuchern mit Rat und Tat zu den Themen Schutz und Vorsorge für die gesamte Familie zur Seite - und das von 17:00 bis 21:00 Uhr! Egal ob es darum geht, auf ein bestimmtes Ziel hinzusparen, Geld anzulegen oder Fragen zur Renten- oder Krankenversicherung zu klären. Bei einem Glas Sekt lässt sich alles in Ruhe besprechen. Und beim Abschluss des aktuellen Angebot des Monats gibt es sogar Eintrittskarten für eine Varieté-Veranstaltung obendrauf!

Dann also am kommenden Freitag auf nach Detmold. Genießen Sie das bunte Programm der Werbegemeinschaft, gehen Sie in Ruhe mit der Familie einkaufen oder entspannen Sie sich bei einem Bierchen oder Gläschen Wein in den gemütlichen Kneipen mit Innenstadtbereich. Wenn Petrus mitspielt, kann man die Entspannung so richtig in den Bereichen der Außengastronomie genießen.


Werbegemeinschaft Detmold e.V. -Flohmarktsaison auf Erfolgskurs

Flohmarktsaison auf ErfolgskursDetmold (hn). Die Werbegemeinschaft eröffnete am Ostersamstag, 7. April, die Flohmarktsaison 2007 mit vielen Anbietern. Einen weitaus größeren Erfolg zeigte dann der zweite Flohmarkt des Jahres, der mit 426 Beschickern, davon 101 Kinder, einen Anmelderekord darstellte. Vom Landestheater über die Ameide, Wallgraben, Willy-Brandt-Platz bis weit in die Allee standen dicht an dicht die Beschicker und boten ihre Waren an. Und die Detmolder und Besucher der Stadt nahmen bei schönem Sommerwetter das Angebot der Werbegemeinschaft an und gingen auf die Jagd nach Schnäppchen und Raritäten. Die Tische der Anbieter waren nach der langen Winterpause reichlich gefüllt.

Was gibt es schöneres, als an jedem ersten Samstag im Monat gemütlich über den Detmolder Flohmarkt zu schlendern, das ein oder andere Schnäppchen zu erstehen und hinterher bei einem Bierchen oder Eis die Stimmung zu genießen? Natürlich ist es auch ein großer Spaß, einmal die Wohnung auszumisten und mit Freunden einen Tag lang den eigenen Ramsch und Trödel an den Mann zu bringen. Nicht vergessen: um zum Fliegenden Händler zu werden, ist frühes Aufstehen unerlässlich! Zum einen ist es meist nur vor Beginn erlaubt, mit dem Auto auf das Flohmarktgelände zu fahren, zum anderen treiben sich bereits in den frühen Morgenstunden die eingefleischten Sammler herum. Schnell kommt so der ein oder andere Euro zusammen - wenn nicht, hat's trotzdem Spaß gemacht. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt übrigens spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

Noch bis zum 3. November besteht in Detmold an jedem ersten Samstag im Monat an der Ameide die Möglichkeit "Überflüssiges" loszuwerden. Verkauft werden dürfen gebrauchte Waren aller Art und/oder aus eigener handwerklichen Fertigung. Neu- und Massenware sowie artfremde Artikel sind auf dem Flohmarkt der Detmolder Werbegemeinschaft e.V. nicht zugelassen. Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold, dankt an dieser Stelle allen Besuchern der ersten beiden Flohmärkte 2007 für ihr Interesse und wünscht den Beschickern weiterhin guten Erfolg.


Super Rahmenprogramm in der City - Bodenfeuerwerk lockte die Massen an

Holey: Müssen abwarten was die weiteren Freitage bringen

RieseneinkaufswagenDetmold (hn). Pünktlich um 21.30 Uhr schossen am Freitagabend beim "1. Detmolder Freitag" die Raketen gen Himmel und tauchten den Marktplatz, das Rathaus und die rund 1.500 Besucher in ein magisches Licht. Begleitet von den bewundernden "ah´s" und "oh´s" der Zuschauer wurde dann zu Musikbegleitung vom Pyrotechniker Martin Hoppmann ein Feuerwerk abgebrannt, das rund 1.000 Einzeleffekte in einer Show aus Höhenraketen, Sonnenrädern und Fontänen zusammenfaßte, die die Anwesenden begeisterte. Unter den Zuschauern auch Bürgermeister Rainer Heller, nicht weil er Angst um sein Rathaus hatte, sondern als Gastgeber einer griechischen Delegation, die einige Tage in Detmold weilte. Da die weiträumige Absperrung auf dem Marktplatz bis unter die Platanen reichte und die Sicht der Besucher durch die Baumkronen nach oben behinderte, sorgte der Ausspruch einer Besucherin "Jetzt weiß ich, warum die Plantanen weg sollen" für allgemeine Heiter- aber auch Nachdenklichkeit.

BodenfeuerwerkDas Rahmenprogramm, das die Werbegemeinschaft Detmold zum "1. Detmolder Freitag" bei herrlichem Wetter bot, kam bei den Besuchern der Innenstadt gut an. Lustige Clowns, Jazz vom Feinsten, das "Stepp-Klavier" und ein Rieseneinkaufswagen sorgten für Leben und Abwechselung in der City. Aber es waren bei dem schönen Wetter nicht nur "Sehleute", die durch die Fußgängerzone bummelten und sich an den gebotenen Programmen erfreuten. Auf großes Interesse stießen das "Stepp-Klavier" mit Monika und Dennis Mayne, die aus Eldena anreisten, um die Besucher mit Tanz und Musik zu unterhalten. Während Dennis dem mobilen Klavier gekonnt rasante Töne entlockte, schwang singend Partnerin und Ehefrau Monika oben auf dem Instrument ihre Beine. Für Monika, die Frau, die ihrem Mann auf dem Kopf herumtanzte sind Marikka Rökk, Ilse Werner und Caterina Valente Inspirationen. Für Dennis sind der "Schräge Otto" und Viktor Borge große Vorbilder. Aber auch das "Jazz Sündikat" fand begeisterte Zuhörer wo immer die vier Musiker auf ihrem Weg durch die Stadt auftauchten. Auch Gum, Gustave und Karlotta, die Clowns der "Dr. Clown Visite" der Kinderklinik Detmold unterhielten die Besucher mit lustigen Streichen und Gesprächen. Mitglieder der Initiative "cultur-tupfer" vom Klinikum Lippe sammelten Geld für die "Dr. Clown Visite", da die finanziellen Mittel zur Weiterführung der lustigen Visiten in der Kinderklinik nur noch bis zum Jahresende reichen. Vor der Sparkasse am Markt informierten Mitarbeiter des Geldinstitutes über die Riester-Rente und kredenzten Sekt.

Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold war mit dem Zuspruch am ersten Freitag zufrieden. Ob die Besucher auch die verlängerte Einkaufszeit nutzten, könne erst später gesagt werden. Die Werbegemeinschaft will noch die "Detmolder Freitage" im Juni und Juli abwarten, um eine endgültige Entscheidung zu treffen.


"1. Detmolder-Freitag" - Geschäfte haben am 4. Mai bis 21.00 Uhr geöffnet

Buntes Programm in der Innenstadt und Bodenfeuerwerk auf dem Marktplatz

Detmold (hn). Unter dem Motto "1. Detmolder Freitag" lädt die Werbegemeinschaft Detmold am 4. Mai in Verbindung mit den ihr angeschlossenen Fachgeschäften zum verlängerten Einkauf ein. An diesem Abend haben die Geschäfte bis 21.00 Uhr geöffnet, halten ansprechende Aktionen und Angebote für ihre Kunden bereit und die Werbegemeinschaft Detmold sorgt mit einem bunten Rahmenprogramm für unterhaltsame Stunden beim Einkaufsbummel in der City.

Dr.ClownVisite & Vorstand der Werbegemeinschaft"Das neue Ladenschlussgesetz eröffnet uns diese Möglichkeit", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold, "und wir wollen diese Chance nutzen, um der Kundschaft den Einkaufsbummel zum Erlebnis werden zu lassen - und natürlich um den Stellenwert Detmolds als Einkaufsstadt zu manifestieren. In der Folgezeit werden wir den "Detmolder Freitag" an jedem 1. Freitag eines Monats anbieten. Gewissermaßen ist die Premiere am kommenden Freitag und die jeweils 1. Freitage der Folgemonate Juni und Juli Probeläufe dafür. Im Anschluss ziehen die Mitglieder der Werbegemeinschaft Bilanz und entscheiden, ob der "Detmolder Freitag" in die Verlängerung geht und langfristig als feste Größe beibehalten wird".

SteppKlavieDamit der abendliche Einkauf zum Erlebnis wird, hat die Werbegemeinschaft ein buntes Programm auf die Beine gestellt, das an unterschiedlichen Standorten in der Innenstadt abgespult wird. So wird Live-Musik vom "Jazz Sündikat" zu hören sein und lustige Clowns der "Dr. Clown Visite" durchstreifen die Innenstadt und, obwohl sie traurig sind, da ihre Arbeit in der Kinderklinik wegen fehlender Gelder gefährdet ist, unterhalten sie die Besucher mit lustigen Streichen. Die Werbegemeinschaft unterstützt die "Dr. Clown Visite" finanziell und es wäre schön und wünschenswert, wenn die Besucher der Innenstadt diese Unterstützung mit kleinen Spenden, jeder Euro zählt, am Stand der Clowns am Marktplatz aufstocken würden. Auf großes Interesse dürfte das "Stepp-Klavier" mit Monika und Dennis Mayne stoßen, die aus Eldena anreisen, um die Besucher mit Tanz und Musik zu erhalten. Während Dennis dem mobilen Klavier gekonnt rasante Töne entlockt, schwingt singend Partnerin und Ehefrau Monika oben auf dem Instrument mit Hosenträgern und Schlips ihre Beine. Für Monika, die Frau, die ihrem Mann auf dem Kopf herumtanzt sind Marikka Rökk, Ilse Werner und Caterina Valente Inspirationen.

Jazz SyndikatFür Dennis sind der "Schräge Otto" und Viktor Borge große Vorbilder. Die beiden sind echte Straßenmusikanten. Sechs bis sieben Monate im Jahr sind die Münchenerin und der Kanadier mit ihren vier Kindern und Promenadenmischung "Potie" in einem alten Zirkuswagen unterwegs, ansonsten leben sie in Mecklenburg-Vorpommern. Mit viel Freude, Lebenslust und einem vielfältigen Programm machen die Künstler nun beim "1. Detmolder Freitag" mit. Am ersten Detmolder Freitag des Jahres nimmt auch die Sparkasse vor Ort teil - bis 21:00 Uhr stehen die Berater der Sparkassenfiliale am Detmolder Marktplatz mit Rat, Tat und Sekt zur Seite; leicht zu erkennen an den roten Gut.-T-Shirts. Das Besondere dabei: Bei der Sparkasse müssen Sie kein Geld ausgeben sondern erhalten etwas geschenkt - bei Abschluss einer Riester-Rente sind das 114 Euro sowie Steuervorteile vom Staat. Und eine Flasche Sekt gibt´s dann obendrauf! Die kleinere Variante findet sich vor der Filiale - dort lädt die Sparkasse alle Besucher zu einem Glas Sekt ein. Also herzlich willkommen am Detmolder Freitag!

Krönender Abschluß ist bei Einbruch der Dunkelheit ein Bodenfeuerwerk auf dem Marktplatz, das den Donopbrunnen und das Rathaus in ein buntes effektvolles Lichtermeer taucht. Danach lohnt sich ein Besuch der zahlreichen Gastronomiebetriebe, die sowohl im Innen- als auch im Außenbereich zum Entspannen und Verweilen einladen.


"Frühlingsfest" und "Frühjahrskirmes" lockten viele Besucher nach Detmold

Strahlende Sonne - strahlende Gesichter bei Schaustellern und Geschäftsleuten

Detmold CityDetmold (hn). "Wir sind mit dem Erfolg des diesjährigen Frühlingsfestes mehr als zufrieden. Am Samstag war die Stadt voll - am Sonntag rappelvoll. "Wir konnten alle 3.000 Blumen an den Mann, respektive an die Frau bringen - und die Geschäfte haben gute Umsätze erzielt", so der strahlende Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, am Abend der Veranstaltung. "Wenn man bedenkt, dass Bielefeld und Herford ebenfalls verkaufsoffene Sonntage hatten, so ist der Erfolg des Detmolder Frühlingsfestes umso höher anzusiedeln". Kritisch äußerte er sich zum Verhalten einiger Geschäftsinhaber, die am Samstag ihre Läden nicht bis 18.00 Uhr geöffnet hielten.

Circus Sauresani"Wir holen den Frühling in die Stadt", so das Motto der Veranstaltung und der Werbegemeinschaft gelang es tatsächlich einen "Volltreffer" mit dem Wetter und den Besucherzahlen zu landen. Überall fröhliche Menschen, die sich zu tausenden in der City einfanden, das Rahmenprogramm der Werbegemeinschaft mit Jens Heuwinkel genossen, die 3.000 blühenden Frühlingsgrüße, die die Werbegemeinschaft kostenlos an verschiedenen Punkten der Stadt verteilte abholten oder ihren Durst mit den kostenlosen Getränken des Bad Meinberger Mineralbrunnens stillten und, dafür war das Frühlingfest besonders gedacht, auch die Menschen am verkaufsoffenen Sonntag in die Geschäfte zu bringen, wie die vielen Einkaufstüten der bummelnden Besucher bewiesen. Gute Umsätze erzielten auch Gaststätten und Cafés mit Außengastronomie. Hier waren am Nachmittag kaum Plätze zu ergattern. Viel Beachtung fanden die neuen Frühjahresmodelle der verschiedenen Autohersteller, die im Innenstadtbereich von Detmolder Autohäusern präsentiert wurden. Auch die Schausteller und fliegenden Händler der Frühjahrskirmes im Rosental, Ameide und Bruchberg sowie die zahlreichen Imbiss- und Getränkestände profitierten vom schönen Wetter und dem Frühlingsfest.

Frühlingsgrüße"Wir hatten alles bestens vorbereitet, doch den großartigen Erfolg schenkte uns das schöne Wetter", bemerkte Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold abschließend. "Wir sind unsere 3.000 Frühlingsgrüße losgeworden, also müssen mindestens diese 3.000 Menschen in den Geschäften gewesen sein, um zu kaufen und die Gutscheine abzuholen". Holey dankte allen Helfern und Sponsoren für die Hilfe und Unterstützung des Frühlingsfestes 2007.

zurück | weiter