Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Parkraumbewirtschaftung der Innenstadt Detmold

Mit Schreiben von 25. Oktober wandte sich der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey in einer Stellungnahme in Sachen "Parkraumbewirtschaftung der Innenstadt" an die Stadt Detmold:

Bezug nehmend auf die von der Stadt Detmold zu beschließenden Anpassung der Parkraumbewirtschaftung, dessen Konzept wir gelesen haben, sind wir der Meinung, dass die Erhöhung der Parkgebühren in Detmold sich negativ auf den Einzelhandel und die Gastronomie in der Innenstadt auswirkt.

Wir haben manchmal den Eindruck, dass diese Entscheidungen von Leuten getroffen werden, die gar nicht in Detmold wohnen, denn sonst wüssten sie, dass mit einer Erhöhung der Parkgebühren vielleicht etwas mehr Geld in die Stadtkasse kommt, auf Dauer aber immer mehr Kunden auf die gebührenfreien Parkplätze der Großmärkte vertrieben werden. Man sollte generell eine festgelegte gebührenfreie Parkmöglichkeit schaffen, um Kunden zum Einkaufen in die Stadt zu bekommen.

Die Flyerinformation zum Residenzfest 2006 hat das Konzept bestätigt. Die Kunden sind die ausgewiesenen, kostenlosen Parkplätze angefahren. Die Parkgebühren am Kronenplatz zu erhöhen, trifft doch niemanden, der zum Einkaufen nach Detmold kommt (viel zu weit entfernt), sondern die Dauerparker, die mit der Bahn weiterfahren oder Krankenhaus- und Finanzamtbesucher.

Mit der Erhöhung der Parkgebühren wird unserer Meinung nach nur Werbung für preiswertes Parken in anderen Städten gemacht. Und diese Werbung brauchen die Städte noch nicht einmal zu bezahlen. Es wird ihnen durch die Diskussion in den Medien auch noch kostenlos geliefert (Lage lacht sich kaputt).

Unser Vorschlag wäre: Eine halbe Stunde gebührenfrei Parken mit Parkschein und dann die Gebühren sinnvoll staffeln, um Kunden zum Einkaufen in die Stadt zu bewegen. Auf diese Weise würden Dauerparker in die bewirtschafteten Parkhäuser gezwungen. Für weitere Gespräche stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Holey
Vorsitzender der
Werbegemeinschaft Detmold e.V.


Residenzfest 2006 - Kleine und große Besucher vom Programm total begeistert

Samstag durchwachsen - Sonntag bombastisch

Circus SauresaniDetmold (hn). Am Samstag, 7. Oktober stand das diesjährige Residenzfest unter einem "nassen" Stern. Da es gegen Mittag noch in Strömen goss und auch danach dicke dunkle Wolken drohend am Himmel hingen, ließ der Besuch in der Innenstadt zu Wünschen übrig. Doch pünktlich zur Eröffnung des Residenzfestes zeigte sich, wenn auch nur verhalten die Sonne und die Zuschauer, vor allen Dingen die Kinder, die sich der Bühne am Rathaus einfanden, erlebten "Zauberei" und "Spaß und Unterhaltung" live vom Feinsten.

Andrang in der InnenstadtDen schwierigsten Part hatte dabei "Zauberer Lutz Ermshaus" aus Bielefeld, der das bunte Nachmittagsprogramm eröffnete und als "Eisbrecher" auf die Bühne musste. Ihm gelang es aber sofort den Kontakt mit den Zuschauern herzustellen und bezog sie in seine Zauberwelt ein. Wahre Begeisterungsstürme löste anschließend Jens Heuwinkel mit seinem "Circus Sauresani" aus. Als Meister seines Faches begeisterte er die kleinen und großen Zuschauer mit Akrobatik, Jonglage, Einradartistik und viel Humor. Auch Zauberkünstler Belbo, alias Günter Kuhlemann, gelang es schnell die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen und sie mit seiner abwechselungsreichen Show zu verzaubern.

hautnah voiceArtAm Sonntag machte Petrus dann wieder gut, was er am Vortag verbockt hatte. Mit der Sonne strahlte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey, um die Wette, als sich die Innenstadt nach und nach füllte und es zeitweise kein durchkommen mehr gab - und das trotz der Herbstferien. Nach Holeys vorsichtiger Schätzung besuchten 25.000 bis 30.000 Gäste die Innenstadt. Parkplätze waren kaum noch zu ergattern und an den Nummernschildern der Fahrzeuge ließ sich ablesen, dass nicht nur Lipper den Weg nach Detmold gefunden hatten. Sogar das ungeliebte Parkdeck III im Parkhaus Lustgarten war rappelvoll. Erfreulich auch die Tatsache, dass sich die Besucher des Residenzfestes nicht nur durch die Straßen schoben, sondern auch die Geschäfte der Innenstadt aufsuchten und den verkaufsoffenen Sonntag zum Einkauf nutzten. Viele Besucher nahmen auch die gebotenen Möglichkeiten der Außengastronomie der Detmolder Wirte an und legten ein Päuschen ein, um sich bei einem "Pilsken" oder anderen Getränken in der Sonne zu entspannen oder zu weiteren Taten zu rüsten.

ShantychorDichtes Gedränge auch auf dem Marktplatz, denn dort wurde von der Werbegemeinschaft Detmold in Zusammenarbeit mit "Radio Lippe" auf der Bühne vor dem Rathaus ab 14.00 Uhr ein Chorfestival geboten, das begeistert angenommen wurde. Die 400 Stühle, die die Werbegemeinschaft vor der Bühne aufgestellt hatte, reichten oftmals nicht aus, um allen Gästen Platz zu bieten. Durch das abwechselungsreiche Programm führte "Radio Lippe" Moderator Christian Spönemann. Der Chor "hautnah voiceArt" eröffnete das "Chorfestival" und begeisterte die Zuhörer mit Popmusik vom Feinsten und der Shantychor Steinheim entführte die mitsingenden und rhythmisch klatschenden Besucher in Ferne Länder. Die Sänger aus Steinheim waren von dem mitgehenden Publikum so angetan, dass sie überzogen und das Programm zeitlich etwas durcheinander brachten. Stark auch der Auftritt der "Steckenpferde" aus Pivitsheide, die mit Schlagern der 60er und 70er Jahre die Zuhörer in ihren Bann zogen. Ein weiterer Höhepunkt war dann der Auftritt des Philharmonischen Chores Lippe, der mit klassischem Chorgesang eine ganz andere Musikrichtung bot und sich auf gesanglich hohem Niveau in die Herzen der Zuhörer sang, die sonst solche Konzerte nicht besuchen. Den Abschluss des Chorfestivals bildete dann der zweite Auftritt des Popchores "hautnah voiceArt", der erneut mit heißen Rhythmen die Zuhörer begeisterte. Gerade die Bandbreite von Pop bis Klassik machte den Reiz dieses Open-Air-Konzertes auf dem Marktplatz aus. Allgemeiner Tenor der Besucher des Residenzfestes: Ein überaus gelungenes Programm!!

Steckenpferde  Gewinner der Führerscheinausbildung

Ach ja: dann war da ja auch noch die Verlosung des Elektrorollers an der sich unzählige Besucher beteiligt haben. Wie Sascha Dunkelberg vom gleichnamigen SD-Vertriebshaus mitteilte, hat den Roller der Detmolder Frank Tipp gewonnen. Über eine Roller-Führerschein-Ausbildung darf sich Tobias Bergiern freuen. Na, dann herzlichen Glückwunsch und allzeit gute Fahrt.


Buntes Programm mit "Zaubershow" am Samstag und "Chorgesang" am Sonntag

Residenzfest und verkaufsoffener Sonntag steht unter dem Motto: "Lassen Sie sich verzaubern"

ElektrorollerDetmold (hn). "Wir haben wieder ein attraktives Programm zusammengestellt, um das diesjährige Residenzfest am 7. und 8. Oktober zu einem vollen Erfolg werden zu lassen", so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, bei der Vorstellung der Aktivitäten der Traditionsveranstaltung der Detmolder Kaufmannschaft. "Wir verwandeln den Marktplatz erneut in eine große Bühne und präsentieren am Samstag bekannte Zauberer und Unterhaltung mit Jens Heuwinkel und seinem Circus Sauresani und am Sonntag erfreuen bekannte Chöre die Gäste des Residenzfestes. Außerdem können die Besucher die Macher von Radio Lippe live vor Ort erleben, denn der Sender wird am Sonntag die Veranstaltung begleiten".

Zauberer LutzEin besonderes Bonbon für die Besucher des Residenzfestes bietet die Mitgliedsfirma der Werbegemeinschaft "SD-Elektroroller", die in Höhe des Textilhauses Wiese an beiden Tagen einen neuen Elektroroller verlost, der ab 16 Jahren gefahren werden darf. Ein weiterer Gewinner unter 16 Jahren darf auf Kosten der Firma seinen Mofa-Führerschein machen. Der Erlös aus dieser Verlosung wird dem Kindergarten "Meierkamp" in Hiddesen zur Verfügung gestellt. Die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt am Sonntag, 8. Oktober um 18.00 Uhr am Stand der Firma SD-Elektroroller".

Einen besonderen Dank richtete Holey an die Marktbeschicker, die es ihm ermöglicht haben, die Bühne für die zweitägige Veranstaltung schon am Freitag aufzubauen. Durch den Aufbau sind einige Marktbeschicker gezwungen, ihre gewohnten Standplätze etwas zu verändern. Dieses entgegenkommen, so Holey, sei keine Selbstverständlichkeit. Ein weiterer Dank geht an den Marktmeister, an den Staatlich Bad Meinberger-Brunnen, der auch in diesem Jahr wieder Getränke kostenlos zur Verfügung stellt, die am Stand der Werbegemeinschaft auf dem Marktplatz abgefordert werden können.

M.C. HarmonieAm Samstag, 7. Oktober ab 15.00 Uhr können sich Kinder und Junggebliebene "Verzaubern" lassen. Es wird ein amüsantes, verblüffendes und witziges Programm der Fingerfertigkeit, umrahmt von Humor, geboten. Im Mittelpunkt stehen die magischen Momente mit den Zuschauern, die aktiv in die Zauberei einbezogen werden. Umsonst für die Besucher tritt auf der Bühne vor dem Rathaus um 15.00 Uhr der "Zauberer Lutz" aus Bielefeld in Aktion, der sein buntes Familienprogramm präsentiert und um 16.00 Uhr kommt der Circus "Sauresani" mit Jens Heuwinkel in die Stadt. Um 17.00 Uhr wird der bekannte Zauberer "Belbo" die Besucher verzaubern und verblüffen. Die Zuschauer können die Vorführungen im Sitzen genießen, denn die Werbegemeinschaft stellt vor der Bühne wieder 350 bis 400 Stühle auf.

Am Sonntag werden dann die Besucher auf dem Marktplatz von bekannten und beliebten Chören unterhalten. Mit von der Partie sind der "Philharmonische Chor Lippe", der "Shanty Chor M.C. Harmonie Steinheim", der Popchor "hautnah- voiceArt", die "Steckenpferde" aus Pivitsheide und weitere Chöre, die mit ihren gekonnten Gesangsdarbietungen aus den Bereichen Klassik, Pop und Maritim die Zuhörer erfreuen.

hautnah voiceArtAber nicht nur das Bühnenprogramm bietet den Besuchern des Residenzfestes Unterhaltung und Abwechselung, sondern auch eine "Autoschau" an verschiedenen Standorten in der Innenstadt. So werden vor der Schlosswache vom Ford-Autohaus Erdmann & Dohmke, in der Bruchstraße (Höhe Schuhhaus Deichmann) von KS-Automobile die neuen Hyundai Modelle und auf dem kleinen Marktplatz Fahrzeuge vom K+M Autohaus präsentiert. Über flüssiggasbetriebene Fahrzeuge und Fördermöglichkeiten informiert die Westfälische Propangas GmbH vor der früheren Quelle-Verkaufsstelle in der Langen Straße, gegenüber vom Schuhhaus Riekehof.

ZauberkünsteDamit auch die kleinen Besucher nicht zu kurz kommen, steht bei Karstadt ein Kinderkarussell. Info- und Verkaufsstände, Imbissstände für den kleinen Hunger und Süßwarenstände für kleine und große Schleckermäuler runden das Angebot ab. Da der verkaufsoffene Sonntag bereits um 13.00 Uhr beginnt, kann vielleicht die heimische Küche kalt bleiben und die Besucher genießen in einem der guten Restaurants der Innenstadt im netten Rahmen ihren Mittagstisch. Bei schönem Wetter können Besucher bei ihrem Bummel durch Detmold ein kleines Päuschen in den vielen Gaststätten mit oder ohne Außengastronomie einlegen und ihren Durst löschen.

Bleibt zu hoffen, dass auch Petrus mitspielt und das diesjährige Residenzfest mit schönem Wetter begleitet, damit die beiden Tage für die Besucher in bester Erinnerung bleiben.


Noch zwei Flohmärkte der Detmolder Werbegemeinschaft e.V. in 2006

Flohmärkte der Detmolder Werbegemeinschaft e.V.Detmold (hn). Was gibt es schöneres, als an jeden ersten Samstag im Monat gemütlich über den Detmolder Flohmarkt zu schlendern, das ein oder andere Schnäppchen zu erstehen und hinterher bei einem Bierchen oder Eis die Stimmung zu genießen? Natürlich ist es auch ein großer Spaß, einmal die Wohnung auszumisten und mit Freunden einen Tag lang den eigenen Ramsch und Trödel an den Mann zu bringen. Nicht vergessen: um zum Fliegenden Händler zu werden, ist frühes Aufstehen unerlässlich! Zum einen ist es meist nur vor Beginn erlaubt, mit dem Auto auf das Flohmarktgelände zu fahren, zum anderen treiben sich bereits in den frühen Morgenstunden die eingefleischten Sammler herum. Schnell kommt so der ein oder andere Euro zusammen - wenn nicht, hat's trotzdem Spaß gemacht. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt übrigens spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

Noch zwei Mal besteht in diesem Jahr die Möglichkeit - und zwar am 7. Oktober und am 4. November - in Detmold an der Ameide "Überflüssiges" loszuwerden. Verkauft werden dürfen gebrauchte Waren aller Art und/oder aus eigener handwerklichen Fertigung. Neu- und Massenware sowie artfremde Artikel sind auf dem Flohmarkt der Detmolder Werbegemeinschaft e.V. nicht zugelassen. Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold, dankt an dieser Stelle allen Besuchern der zurückliegenden Flohmärkte für ihr Interesse und den Beschickern der bald zu Ende gehenden Flohmarktsaison 2006 für die gute Zusammenarbeit.


Werbegemeinschaft Detmold e.V. stiftet zur Eröffnung hochwertige Sitzbank

"Spielplatz der Begegnung für Jung und Alt" an der Ameide eingeweiht

Spielplatz der Begegnung für Jung und AltDetmold (hn). Kürzlich war es endlich so weit. Nach langer Planung und Arbeit wurde der "Spielplatz der Begegnung für Jung und Alt", ein Projekt der Bürgerstiftung Detmold, endlich der Öffentlichkeit übergeben. Im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier, zu der zahlreiche Freunde und Förderer der Bürgerstiftung erschienen waren, wurde der neue Spielplatz neben dem Lippischen Landesmuseum vom Vorsitzenden des Stiftungsrates der Bürgerstiftung Detmold, Friedrich Brakemeier, freigegeben.

Brakemeiers Dank galt neben dem Landesverband und der Stadt Detmold auch den anwesenden Direktoren der Volksbank, Günter Vogt und der Sparkasse, Günter Hass, sowie allen anderen Sponsoren und den Bauausführenden Unternehmen. Die Finanzierung des Spielplatzes sei recht schwierig gewesen, doch durch beantragte und bewilligte Landesmittel und der Sponsorengelder konnte das Projekt letztendlich erfolgreich realisiert werden. Einen weiteren Dank richtete Brakemeier an den Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey. Diese hatte für die Ausstattung des Spielplatzes eine hochwertige Sitzbank gestiftet und Holey sagte zu, dass, falls die Finanzen im kommenden Jahr ebenfalls stimmen, die Werbegemeinschaft eine zweite Sitzbank zur Verfügung stellen werde.

Stellvertretender Bürgermeister Johannes Heumann sprach das aus, was alle Anwesenden dachten: "Die Signale, die durch die Bürgerstiftung an dieser Stelle gesetzt wurden, sind ein Schritt nach vorne. Die Stadt Detmold hat einen tollen Platz dazu gewonnen. Hier ist etwas Wunderschönes entstanden".

Für die kleinen Gäste, leider waren aufgrund der schlechten Witterung nur wenige gekommen, hatte man ein buntes Programm zusammengestellt, das auch den Erwachsenen gefiel. Die Großen konnten sich an einem Würstchen- und Getränkestand stärken und Infostände luden zu Kommunikation ein.

zurück | weiter