Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Winzerfest trotz Regen und "Ersatz-Weinprinzessin"

Händler geben Tipps, welcher Tropfen wozu passt. Die Bilanz ist für die Werbegemeinschaft trotz Verhinderung der Weinprinzessin und des Wetters positiv

© Guntmar WolffDetmold. Fast hätte man den Eindruck haben können, der griechische Weingott Dionysos sei gegen das Winzerfest gewesen, das am Freitagabend begann. Anfangs öffnete der Himmel seine Schleusen und die angekündigte Weinprinzessin hatte, laut Aussage der Organisatoren, einen Unfall auf der Fahrt nach Detmold, so dass sie nicht teilnehmen konnte.

Aber echte Lipper kann so etwas nicht abhalten. So wurde kurzerhand Faouzia Gresförder zur "Weinprinzessin ehrenhalber" ernannt, denn "wir mussten ja den Blumenstrauß loswerden" scherzte Heinz Holey, von der Werbegemeinschaft Detmold und Initiator des Winzermarktes.

Nachdem die Schauer vorbei waren, füllte sich die Ameide innerhalb kürzester Zeit. Fünf Winzer und fünf Essenstände präsentierten dabei ihre Köstlichkeiten. Dabei waren sich die Winzer über eines einig: "Einen bestimmten Wein zu einem Gericht gibt es nicht." Michael Kalthegener vom "Fruchtfass Lippe" erläuterte: "In erster Linie ist entscheidend, was jemand gerne trinkt. Dieser Wein kann dann auch durchaus zu den unterschiedlichsten Gerichten serviert werden." Dabei grenzte er zwar ein: "Man kann schon sagen, dass ein leichter Wein gut zu einem leichten Fisch passt."

Für Kalthegener, der sich auf Fruchtweine spezialisiert hat, ist das größte "No-go": "Zucker oder Süßstoff in den Wein zu schütten, damit man sich viel reinkippen kann." Für Detlef Müllers, der ein eigenes Weingut an der Mosel besitzt, ist dagegen der größte Fehler beim Weintrinken, "keinen Wein zu trinken", wie er der LZ verriet. Und er hat noch einen besonderen Tipp für die bevorstehende Grillsaison parat: "Ein weißer Burgunder oder trockener Riesling passt gut zu Grillfleisch und Würstchen."

Womit könnte man denn jemanden überraschen, wenn man nicht weiß, welchen Wein die Person trinkt? Da hat Kerstin Müllers eine klare Vorstellung: "Sekt mit Weinbergpfirsich". Für alle anwesenden Winzer ist eines wichtig: "Sie müssen als Kunde nichts über Weine wissen, sondern sie müssen ihnen schmecken," erläuterte Heike Tebroke, selbst Weinliebhaberin und erklärter Fan vom "Erdbeersturm", einer lippischen Federweißer-Spezialität. Wohin geht der Trend in diesem Jahr? Auch da ist sich Detlef Müllers mit den anderen Winzern einig: "Die trockenen und halbtrockenen Weine sind richtig im Kommen". Na, dann: "Zum Wohl! "

Die Bilanz des Festes fällt für Heinz Holey äußerst positiv aus. "Die Winzer haben so viel Umsatz wie seit Jahren nicht gemacht, die Tische waren voll, und das ganze Fest ging ohne Stress über die Bühne." Sogar das Champions-League-Finale am Samstag habe für keinen Besuchereinbruch gesorgt.

Artikel/Foto: Lippische Landes-Zeitung vom 30.05.2016 / Guntmar Wolff


13. Detmolder Winzerfest

Detmold platzt aus allen NähtenDer Sommer ist da. Man kann wieder draußen feiern, und die Detmolder sind eingeladen zum Probieren, Informieren und Vergnügen! Die Ameide am Lippischen Landesmuseum in Detmold wird zum idealen Treffpunkt für Genießer und Romantiker.
Eröffnet wird das diesjährige Winzerfest am 27. Mai von der Deutschen Weinprinzessin Caroline Guthier. Die Werbegemeinschaft Detmold veranstaltet in enger Kooperation mit der Agentur Lampenfieber zum 13. Mal ein stimmungsvolles Weinfest.
Dabei sind wieder die Weingüter Minges, Neumann und Müllers sowie das Weinhandelskontor St. Kilian und das Fruchtfass aus Detmold. Aber es gibt natürlich auch wieder leckeren Flammkuchen, frisch gebackene Brezel und Käsespezialitäten.
Alle Genießer, die wissen wollen, wie sich der neue Jahrgang entwickelt hat, können individuell probieren, einkaufen und mit den Winzern fachsimpeln.
Die stimmungsvolle Illumination des Burggrabens unterstreicht die wunderschöne Athmosphäre auf der Ameide in Detmold.


Dichtes Gedränge zum Detmolder Frühlingsfest

Zusammen mit dem verkaufsoffenen Sonntag und der Frühlingskirmes bekamen tausende Besucher am Wochenende einiges geboten

Detmold. Das Konzept des Detmolder Frühlingsfestes ist bewährt und bei Besuchern aus Nah und Fern beliebt. Die Detmolder Werbegemeinschaft bekommt die Innenstadt mit ihrem Großereignis entsprechend voll – "sofern das Wetter mitspielt", weiß der Vorsitzende Heinz Holey, der gestern Nachmittag zufrieden feststellte: "In diesem Jahr hat es damit bestens geklappt."

Detmold platzt aus allen NähtenAls zum offiziellen Start des Verkaufsoffenen Sonntags gegen 13 Uhr die ersten Sonnenstrahlen auf die Stadt fielen, war es bereits voll zwischen den Buden und Ständen im Innenstadtbereich. Vertreten waren an prominenter Stelle unter anderem Autohäuser mit ihren Fahrzeugen und verschiedenen Unterhaltungsangeboten, Händler und Dienstleister des gesamten Stadtgebietes sowie verschiedene Institutionen und Einrichtungen – etwa die Verbraucherzentrale mit ihrem Infostand oder die Detmolder Tourist Information.

Die Geschäfte lockten mit vielen Angeboten, und die Werbegemeinschaft sorgte mit einigen Aktionen ebenfalls für einen Zusatzeffekt: Am Marktplatz gab es kostenfreie Getränke. 3000 Blumentöpfchen wurden an die Detmold-Besucher verteilt.Am Samstag war es nicht minder voll in der Innenstadt, als der erste Flohmarkt der Saison stattfand. Dichtes Gedränge herrschte vom Bruchberg bis zur Oberen Mühle – die Ameide war für die Beschicker der Frühlingskirmes reserviert. Auch hier: Ein Traumwetter, das den Frühlingsauftakt in Detmold entsprechend einrahmte und für eine volle Innenstadt sorgte.

Flohmarktsaison 2015Neu war zur aktuellen Auflage des Festes, dass parallel die Kirmesbuden und Fahrgeschäfte entlang des Schlossgrabens und dem Rosental ihre Tore geöffnet hatten. Der Termin der Frühjahrskirmes war erstmals mit dem Fest der Werbegemeinschaft zusammengelegt worden, um Synergieeffekte erzielen zu können. Die Beschicker der Kirmes hatten über sinkende Besucherzahlen geklagt. Daraus war die Idee geboren worden, die Veranstaltungen zusammenzuführen.

Dazu hieß es aus Veranstalterkreisen: "Wir wollen aus einer Kooperation das bestmögliche Angebot für unsere Besucher und Gäste heraus holen", sagte Werbegemeinschafts-Chef Heinz Holey. "Über eine volle Stadt freuen wir uns alle", schilderte zum Beispiel Kirmesbeschicker Walter Winter. "Ich denke, dass ist eine zukunftsfähige Lösung, von der die meisten sicherlich profitieren werden." Einzig von Schaustellern und Budenbetreibern, die bislang beide Frühjahrs-Ereignisse bestückt hatten, gab es eine Anmerkung zum neuen Format: Ihnen gehe durch das Zusammenlegen ein Termin verloren.

Artikel: Lippische Landes-Zeitung vom 04.04.2016 / Torben Gocke


Mitgliederversammlung 2016

Die Werbegemeinschaft Detmold e.V. lädt am Donnerstag, 14. April um 19.00 Uhr zur Jahreshauptversammlung in das Kommunikationszentrum der Sparkasse Paderborn-Detmold, Bielefelder Straße 2 (Eingang direkt vom Kundenparkplatz) herzlich ein. Der Parkplatz der Sparkasse Paderborn-Detmold kann selbstverständlich genutzt werden.

Kommunikationszentrum der Sparkasse Paderborn-Detmold


Frühlingsfest vom 1.-4. April 2016

Frühlingsfest 2016

zurück | weiter