Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Mitgliederversammlung der Werbegemeinschaft

Zu der am Donnerstag, 27. April um 19.00 Uhr im Haus der Immobilie (Volksbank), Bismarckstraße 10, stattfindenden Mitgliederversammlung 2006 der Werbegemeinschaft Detmold e.V., lädt der Vorsitzende Heinz Holey alle Mitglieder ganz herzlich ein. Im Rahmen dieser Versammlung wird Holey seinen Abschlussbericht zur Weihnachtsbeleuchtung (Anschaffung, Finanzierung, Lagerung und Eigentumsverhältnisse) darlegen. Außerdem werden die Aktionen und Termine 2006 besprochen und ein Zustandsbericht "Werbegemeinschaft und Detmold Marketing" gegeben. Die schriftlichen Einladungen wurden rechtzeitig verschickt. Der Vorstand hofft auf rege Teilnahme der Mitglieder.


Frühlingsfest der Werbegemeinschaft am 1. und 2. April mit verkaufsoffenen Sonntag

Mit Blumengrüßen den Winter vertreiben - doch anhaltende Regenschauer angelockt

AbgeräumtDetmold. "Wir schenken Ihnen einen Hauch von Frühling", unter diesem Motto hatte die Werbegemeinschaft Detmold und die ihr angeschlossenen fast 100 Fachgeschäfte am 1. und 2. April zum diesjährigen Frühlingsfest mit verkaufsoffenen Sonntag eingeladen. Neben vielen attraktiven Angeboten in großer Auswahl hielten die, mit den Aufklebern "Wir sind Mitglied" der Werbegemeinschaft gekennzeichneten Fachgeschäfte, auch Gutscheine für kostenlose Frühlings-Blumengrüße bereit, die am Sonntag auf dem Marktplatz eingelöst werden konnten. 3.000 Vergissmeinnicht stellte die Werbegemeinschaft dafür zur Verfügung. Am Sonntag 2. April luden dann die Geschäfte der Innenstadt in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag, mit vielen Sonderangeboten, ein. Auch Karstadt machte in diesem Jahr mit. Außerdem begann am Samstag, 1. April die Flohmarktsaison 2006 auf der Ameide. Doch leider waren bei der Auftaktveranstaltung wegen der schlechten Witterung nur 30 Anbieter vertreten.

Ohne Regenschirme durch die InnenstadtAls um 13.00 Uhr die Geschäfte öffneten und schon viele Besucher die Innenstadt füllten, schien noch alles den gewohnten Verlauf zu nehmen. Doch schon mit dem ersten Regenschauer ab 13.30 Uhr änderte sich das Bild. Regenschirme wohin man blickte und Petrus erinnerte mit Nachdruck daran, warum die Werbegemeinschaft das "Frühlingsfest mit verkaufsoffenem Sonntag" durchführt - und trieb die Besucher in die Geschäfte und Gaststätten, die dann letztlich auch im bescheidenen Maß von der schlechten Witterung profitierten. Schloss der Himmel im Verlauf des Nachmittags über einen längeren Zeitraum seine Schleusen, herrschte in der Innenstadt auch wieder reges Leben. Hauptanlaufpunkt der Besucher war aber der Stand der Werbegemeinschaft Detmold e.V. Hier holten die Besucher, die zuvor in den der Werbegemeinschaft angeschlossenen Geschäften ihre Einkäufe getätigt und einen Gutschein erhalten hatten, die Blumengrüße ab. Außerdem konnten dort die Besucher auch ihren Durst mit kostenlosen alkoholfreien Getränken stillen, die vom Staatlich Bad Meinberger Brunnen zur Verfügung gestellt wurden.

Erdgasfahrzeuge der StadtwerkeWährend der kurzen oder längeren Trockenphasen fanden dann auch die Autopräsentationen von Peugeot, Ford und Hyundai im Innenstadtbereich Beachtung. Die Stadtwerke Detmold waren mit Erdgasfahrzeugen vor dem "Detmolder Hof" präsent und traten dort den Beweis an, dass ein Umstieg auf Gas nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch eine ökonomische Alternative ist. Außerdem wurden Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Über propangasangetriebene Autos wurden die Besucher des Frühlingsfestes vor der Quelle-Verkaufsstelle in der Lange Straße durch die Westfälische Propan AG informiert. Auch das Team der SVD führte am Samstag, 1. April einige Aktionen vor dem Kundenzentrum, Lange Straße 77 durch. Passend zum Frühling zauberte man den Besuchern mit einer schönen Frühlingsblume ein Lächeln ins Gesicht. Für die Kinder gab es gelbe Luftballons und in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr konnten sich die Kleinen lustige Motive auf die Gesichter malen lassen.

Neue Modelle v. PeugotDamit die kleinen Besucher am Sonntag nicht zu kurz kamen, fand für sie am Sonntag ab 13.00 Uhr ein Luftballonwettbewerb der Werbegemeinschaft statt, bei dem es wertvolle Preise zu gewinnen gibt. Diese Preise werden im Rahmen des Winzerfestes überreicht. Trotz der schlechten Witterung stiegen von den 1.000 bereit gehaltenen Luftballone über 500 mit den entsprechenden Absenderkarten versehenen Ballone in die Lüfte und die Kinder warten jetzt voller Spannung auf eine Antwort.

"Wir hatten alles bestens vorbereitet und für das Wetter können wir nichts", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold abschließend. "Wir sind unsere 3.000 Blumengrüße losgeworden, also müssen mindestens diese 3.000 Menschen die Geschäfte aufgesucht und gekauft haben". Abschließend dankte Holey allen Helfern und Sponsoren für die Hilfe und Unterstützung des Frühlingsfestes 2006. Der Stadt Detmold schenkte die Werbegemeinschaft 150 Vergissmeinnicht, die zwischenzeitlich schon die Aufgangstreppe zum Rathaus zieren.


Frühlingsfest der Werbegemeinschaft am 1. und 2. April mit verkaufsoffenen Sonntag

Mit Blumengrüßen den Winter vertreiben

BlumengrüßeDetmold (hn). "Wir schenken Ihnen einen Hauch von Frühling", unter diesem Motto laden die Werbegemeinschaft Detmold und die ihr angeschlossenen fast 100 Fachgeschäfte am 1. und 2. April zum diesjährigen Frühlingsfest mit verkaufsoffenen Sonntag ein. Neben vielen attraktiven Angeboten in großer Auswahl halten die, mit den Aufklebern "Wir sind Mitglied" der Werbegemeinschaft gekennzeichneten Fachgeschäfte, auch Gutscheine für kostenlose Frühlings-Blumengrüße bereit, die auf dem Marktplatz eingelöst werden können. 3.000 Vergissmeinicht stellt die Werbegemeinschaft dafür zur Verfügung. Am Sonntag 2. April laden die Geschäfte der Innenstadt in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr zum verkaufsoffenen Sonntag, mit vielen Sonderangeboten, ein. Auch Karstadt macht in diesem Jahr mit. Außerdem beginnt am Samstag, 1. April die Flohmarktsaison 2006 auf der Ameide.

Richtige MotorräderAuf dem Marktplatz sind die Aktionsstände der Werbegemeinschaft und der Lebenshilfe aufgestellt. Dort werden die Besucher auch mit kostenlosen alkoholfreien Getränken des Staatlich Bad Meinberger Brunnens versorgt. Die "Peugeot Autoschau" auf dem kleinen Marktplatz und vor der Tourist-Information bietet allen Auto-Fans einen Überblick über die aktuellen Angebote. Weitere Fahrzeuge der Marken "Ford" und "Hyundai" werden im Innenstadtbereich präsentiert. Die Stadtwerke Detmold sind mit Erdgasfahrzeugen vor dem "Detmolder Hof" präsent und treten dort den Beweis an, dass ein Umstieg auf Gas nicht nur ökologisch sinnvoll, sondern auch eine ökonomische Alternative ist. Außerdem werden Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Über propangasangetriebene Autos werden die Besucher des Frühlingsfestes vor der Quelle-Verkaufsstelle in der Lange Straße durch die Westfälische Propan AG informiert. Auch das Team der SVD hat am Samstag, 1. April einige Aktionen vor dem Kundenzentrum, Lange Straße 77 geplant. Passend zum Frühling möchte man den Besuchern mit einer schönen Frühlingsblume ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Für die Kinder gibt es gelbe Luftballons und in der Zeit von 10.00 bis 13.00 Uhr können sich die Kleinen lustige Motive auf die Gesichter malen lassen. Damit auch die kleinen Besucher nicht zu kurz kommen, wird für sie am Sonntag 2. April ab 13.00 Uhr ein Luftballonwettbewerb durchgeführt, bei dem es wertvolle Preise zu gewinnen gibt. Diese Preise werden im Rahmen des Winzerfestes überreicht. An beiden Tagen können die kleinen Besucher auf dem Marktplatz kostenlos auf richtigen Motorrädern auf der von der Sparkasse zur Verfügung gestellten Bahn knatternd ihre Runden drehen. Außerdem steht bei Karstadt ein Kinderkarussell bereit, das zu fröhlichen Fahrten einlädt. Imbissstände für den kleinen Hunger und Süßwarenstände für kleine und große Schleckermäuler runden das Angebot ab. Da auch in diesem Jahr der verkaufsoffene Sonntag bereits um 13.00 Uhr beginnt, kann vielleicht die heimische Küche kalt bleiben und die Besucher genießen in einem der guten Restaurants der Innenstadt im netten Rahmen ihren Mittagstisch. Bei schönem Wetter können Besucher bei ihrem Bummel durch Detmold ein kleines Päuschen in den vielen Gaststätten mit oder ohne Außengastronomie einlegen und ihren Durst löschen.

"Wir haben alles bestens vorbereitet und laden ganz herzlich ein", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold. "Bleibt zu hoffen, dass auch Petrus mitspielt und das diesjährige Frühlingsfest mit schönem Wetter begleitet, damit die beiden Tage für die Besucher in bester Erinnerung bleiben".


Ladenschlusszeiten zur Fußball-WM 2006: Werktags rund um die Uhr ,Sonntags von 14.00 bis 20.00 Uhr

Wirtschaftsministerin Christa Thoben: NRW präsentiert sich als weltoffenes und gastfreundliches Land

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes NRW informiert:

Die Ladenöffnungszeiten in Nordrhein-Westfalen sollen während der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 (09.06. - 09.07.2006) landesweit weitgehend freigegeben werden. Das sieht eine Regelung von Wirtschaftsministerin Christa Thoben, die das Kabinett heute, 31.01.2006, zustimmend zur Kenntnis genommen hat. Danach können in allen 396 Kommunen Nordrhein-Westfalens, also nicht nur an den Spielorten Dortmund, Gelsenkirchen und Köln, die Einzelhändler werktags rund um die Uhr ihre Geschäfte öffnen. An allen Sonn- und Feiertagen, an denen WM-Spiele stattfinden, sind Ladenöffnungszeiten von 14.00 bis 20.00 Uhr ebenfalls landesweit möglich; einzige Ausnahme ist der spielfreie Sonntag, 02.07.2006. Kommunen, die auch an diesem Sonntag die Läden öffnen möchten, können einen der ihnen gesetzlich zur Verfügung stehenden vier Brauchtumssonntage dafür in Anspruch nehmen.

"Wir wollen uns den Besuchern aus aller Welt als weltoffenes und gastfreundliches Land präsentieren. An vielen Orten in Nordrhein-Westfalen werden vor und während der Spiele Fußball-Feste mit Großbildleinwänden oder ähnlichen für alle Sportfans vorbereitet, die keine Karten bekommen haben, deshalb sollen die Händler, wenn sie es wollen, landesweit ihre Ladenlokale öffnen können", so Wirtschaftsministerin Christa Thoben. Nur so könne es gelingen, NRW den erwarteten 3,2 Millionen Besuchern aus aller Welt als unbürokratischen und attraktiven Wirtschafts-, Arbeits- und Lebensraum vorzustellen.

Bereits während des Weltjugendtages im Sommer 2005 sind im Großraum Köln ausgesprochen liberale und gastfreundliche Ladenöffnungszeiten zugelassen worden, die zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 aufs ganze Land übertragen werden sollen. Noch in dieser Woche wird die Bezirksregierung durch das Wirtschaftsministerium angewiesen, für die fünf Regierungsbezirke in Nordhrein-Westfalen entsprechende Allgemeinverfügung zu erlassen.


Viele erwartungsvolle Kinder warteten auf dem Marktplatz auf Süßigkeiten

Nikolaus hatte alle Hände voll zu tun

Nikolaus auf AbwegenDetmold (hn). Pünktlich um 17.30 Uhr erschien am 6. Dezember der Nikolaus auf dem Marktplatz, den die Werbegemeinschaft Detmold für die Kinder bestellt hatte. Dass der Nikolaus trotz seiner vielen anderen Termine so pünktlich eintraf, war sicher der Tatsache zu verdanken, dass der Heilige Mann in diesem Jahr, sehr zur Freude der wartenden Kinderschar, knatternd mit einem "Kart-Fahrzeug" auf dem Marktplatz eintraf. Rund 300 bis 400 Kinder mit ihren Eltern, Großeltern oder Onkels und Tanten warteten auf dem festlich erleuchteten Marktplatz auf ihn.

Unterstützung für den NikolausAls der Nikolaus nach einer kurzen Begrüßung der wartenden Kinder die 1.000 süßen Schokoladenkollegen und Äpfel an die Kinder verteilte, die mit leuchtenden Augen die kleinen Geschenke entgegennahmen, war das Gedränge groß. Da Nikolaus die mitgebrachten Gaben nicht alleine an die wartenden Kinder verteilen konnte, stand ihm der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, Heinz Holey, kräftig zur Seite. Beide hatten alle Hände voll zu tun, doch schafften sie es gemeinsam, alle Kinderwünsche nach den süßen Schokoladennikoläusen oder Äpfeln zu erfüllen. Mancher Erwachsene machte sich so seine Gedanken, als Nikolaus nach getaner Arbeit in Begleitung einer hübschen jungen Dame sein Fahrzeug bestiegt und zum nächsten Termin knatterte. Begab sich der Heilige Mann etwa auf Abwege???

zurück | weiter