Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Liebe Mitglieder der Werbegemeinschaft Detmold e.V.,

H. Holeywir, der Vorstand der Werbegemeinschaft Detmold e.V. wünschen allen Mitgliedern für das Jahr 2014 viel Erfolg, Zufriedenheit und Harmonie in unserer Gemeinschaft, die sich für die Kaufmannschaft und unser liebenswertes Detmold einsetzt. Der erste Weihnachtsmarkt auf dem Marktlatz der Stadt hat kritische Anregungen, aber auch viel Anerkennung und Lob bekommen. Lange Jahre haben wir darum gekämpft einen Weihnachtsmarkt an zentraler Stelle gestalten zu können. Jetzt ist mit 15 Häusern ein Anfang gemacht und alle Beteiligten zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis. Anmeldungen für weitere Häuser liegen bereits vor! Das ermutigt zum weitermachen.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen Gesundheit, Glück und Gottes Segen für das Neue Jahr.

Ihr
Heinz Holey
Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V.


Wochenmarkt findet wieder auf dem Marktplatz statt

Gute Stube von der Werbegemeinschaft geräumt

H. Holey an der TanneDetmold (hn). Nachdem am Heiligabend mit dem Ende des Weihnachtsmarktes um 13.00 Uhr bereits mit dem Ausräumen des Innenlebens der Häuschen bis zum späten Nachmittag begonnen wurde, fand der Abbau und Abtransport der Weihnachtshütten für die Einlagerung am Freitag, 27. Dezember, seine Fortsetzung. Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft räumte mit seinem Team ab, was abzuräumen war. Acht Hütten werden in der Tennishalle in Horn eingelagert, die restlichen Hütten gehen zurück an den Herstellerbetrieb in Steinhagen, da diese noch mit Transportrollen versehen werden müssen. Zum beladen der bereitstehenden Transportfahrzeuge kam ein Gabelstapler zum Einsatz, der von einer Firma aus Augustdorf bereitgestellt wurde. Die erste Bilanz am 24. Dezember ist durchweg positiv: "Wir haben viele kritische Anregungen und viel Anerkennung und Lob bekommen. Ein Anfang ist gemacht und alle Beteiligten zeigen sich zufrieden mit dem Ergebnis", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft in einer ersten Stellungnahme. Nach dieser Abräumaktion steht der Marktplatz wieder ab Dienstag, 31. Dezember den Marktbeschickern für die Wochenmarkttage zur Verfügung.


Petrus hatte ein einsehen und sorgte für trockenes Wetter

Einzelhandel mit den Umsätzen am verkaufsoffenen Sonntag zufrieden

Kaum ein DurchkommenDetmold (hn). In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht Einkaufen und Bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" vor Weihnachten so richtig Spaß. Das kalte, vor allen Dingen aber trockene Wetter, lockte in diesem Jahr am 15. Dezember viele Menschen in die City. In den Fachgeschäften drängelten sich die Kaufinteressenten auf der Suche nach kleinen und großen Präsenten, die es für jeden Geschmack und Geldbeutel gab. Waren die Einkäufe getätigt, ging es auf den Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz.

Weihnachtsmarkt auf dem MarktplatzFür musikalische Weihnachtsstimmung sorgten auf der Bühne des "Detmolder Advent" auf dem Marktplatz Dieter Kropp mit Band für eine rhythmische "Blues Weihnacht", bei der die zahlreichen Zuhörer begeistert mitgingen. War einfach mal etwas anderes, als die stimmungsvollen Posaunenklänge. Für die kleinen Besucher fuhr um den Donop-Brunnen herum eine kleine nostalgische Eisenbahn, mit stets voll besetzten Waggons und vor dem Durchgang zur Jaunich-Passage drehte sich ein Kinderkarussell, das zu fröhlichen Fahrten einlud. Bei Einbruch der Dunkelheit war dann die Innenstadt "Rappelvoll", denn ein Rundgang durch das vorweihnachtlich geschmückte Detmold und dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus im Lichterglanz, mit Glühwein und vielen anderen Leckereien, gehört trotz aller Hektik in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Und wer noch nach Geschenken für seine Lieben oder Freunden suchte, der wurde garantiert in den vielen Fachgeschäften der Innenstadt fündig, wie man an den vollen Einkaufstüten erkennen konnte.

Dieter Kropp & BandResümee vom Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey: "Es waren an diesem Sonntag trotz anderer Weihnachtsmärkte im Umfeld Detmolds viele Besucher in der City, sehr viele mit vollen Einkaufstüten, oder anders gesagt, mehr Käufer als Seh-Leute. Die Lipper, sonst als sehr sparsam bekannt, ließen die Kassen der Fachgeschäfte klingeln".


Detmold lädt zum "verkaufsoffenen Sonntag" am 15. Dezember ein

Kaufen, Bummeln und Klönen in der "Wunderschönen"

Innenstadt platzt aus allen NähtenDetmold (hn). In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht einkaufen und bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" vor Weihnachten so richtig Spaß, vor allen Dingen dann, wenn auch das Wetter mitspielt. Am Sonntag, 15. Dezember ist es wieder soweit. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit bietet sich ein Besuch in Detmold mit den festlich geschmückten Straßen und den vielen Geschäften mit Superangeboten förmlich an.

Dieter Kropp mit BandIn den weihnachtlich dekorierten Schaufenstern der Fachgeschäfte der Innenstadt finden noch Unentschlossene optische Anregungen für Geschenke und in den Geschäften selbst eine Riesenauswahl an hochwertigen und auch preiswerten Angeboten für jeden Geschmack und Geldbeutel. Bei Einbruch der Dunkelheit wird dann die Innenstadt in ein vorweihnachtliches Lichtermeer der 63 von der Werbegemeinschaft finanzierten Lichterketten getaucht, die Detmold verzaubern. Je näher man zum Marktplatz mit den beleuchteten Bäumen kommt, umso mehr verstärkt sich der Hauch von Zimt, der in der Luft liegt. Einen Glühwein in der einen, gebrannte Mandeln in der anderen Hand; beim Bummel über den neuen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt mit den 14 beleuchteten Verkaufsständen vor dem Rathaus mit Kindern, Freunden und Bekannten, steigt die Vorfreude auf das Fest des Jahres und in der anheimelnden Atmosphäre wird auch der vorweihnachtliche Stress abgebaut. Auf der Bühne am Marktplatz wird ab 14.00 Uhr ein musikalisches Programm geboten. Um 16.30 Uhr tritt dort Dieter Kropp mit Band auf und stimmt die Zuhörer beschwinglich auf Weihnachten ein. Die heimische Gastronomie versüßt den "Herren der Schöpfung" die freiwillige Wartezeit an den Ständen mit wärmendem Glühwein, während ihre Frauen einkaufen.

Weihnachtseinkäufe in DetmoldZurzeit werden vom Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold e.V. Heinz Holey, die Urkunden "Weihnachtsbeleuchtung 2013" an die Firmen und Privatpersonen verteilt, die ihren Obolus an der Finanzierung schon geleistet haben. Diese hängen gut sichtbar im Schaufenster oder den Eingangstüren der Geschäfte aus. Holey legt den Kunden (Käufern) diese Geschäfte bei ihren Einkäufen besonders ans Herz.


"Detmolder Advent" zum ersten Mal zentral auf dem Marktplatz

Trotz wütendem "Xaver" pünktliche Eröffnung des Weihnachtsmarktes

Das neue LichtkonzeptDetmold (hn). Der Nikolaus brachte am 6. Dezember nicht nur Geschenke, sondern auch mit "Xaver" den ersten Wintereinbruch des Jahres mit Schneefall bis ins Flachland. In Gestalt heftiger Stürme schickt er allerdings schon am Donnerstag einen grimmigen Knecht Ruprecht voraus. Ausgehend von der Nordsee wurde das Wetter dann richtig ungemütlich – auch in Detmold. Doch trotz aller witterungsbedingten Schwierigkeiten öffnete der "Detmolder Advent" wie geplant am Nikolaustag um 17.00 Uhr. Dies wurde bei einem Sicherheitsgespräch der Beteiligten beschlossen, da bereits am Vorabend der Deutsche Wetterdienst für den Kreis Lippe die Unwetterwarnung in Folge des Orkantiefs "Xaver" von "(schweren) unwetterartigen Böen" aufgehoben hatte..

SchokoladenweihnachtsmännerUnd so war es in der Tat erstaunlich, dass die Eröffnung des "Detmolder Advent", der zum ersten Mal auf dem Marktplatz stattfindet, trotz der schlechten Witterung viele Besucher anlockte. Nach den Begrüßungsreden von Bürgermeister Rainer Heller und dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, richtete auch Dr. Armin Prinz zur Lippe einige Worte an die Wartenden, bevor der Nikolaus, der trotz der Fülle seiner Termine kurz nach 17.00 Uhr auf der Rathaustreppe erschien und mit seinem lauten "HO-HO-HO" die Kinder begrüßte. Das der Heilige Mann so pünktlich erschien, lag sicher auch daran, dass der Bürgermeister und der Vorsitzende der Werbegemeinschaft, die dem Nikolaus Unterstützung beim verteilen der süßen Weihnachtsmänner zugesagt hatten, dort auf ihn warteten.

Rainer Heller & Dr. Armin Prinz zur LippeLange Jahre, fast 25 an der Zahl, mussten die Detmolderinnen und Detmolder auf den ersten Weihnachtsmarkt im "Wohnzimmer" der Stadt warten. Der Dank von Bürgermeister Heller und Heinz Holey galt darum auch den vielen Sponsoren, Marktbeschickern, Gastronomen, Kunsthandwerkern, Hüttenbauern, dem Rat der Stadt und vielen mehr, die das ambitionierte Projekt nach langen Vorbereitungen nun endlich realisiert haben. "Aller Anfang ist schwer! Wir wollen den Markt Jahr um Jahr weiter entwickeln und hoffen, dass viele Gäste den Weihnachtsmarkt besuchen werden", so die Verantwortlichen.

Mit einem Lichtkonzept der Studenten der Hochschule OWL und den extra für Detmold entworfenen Hütten erstrahlt der Marktplatz nun täglich ab 11.00 Uhr bis zum 24. Dezember in einem besonderen Glanz. Die 14 einheitlich gestalteten Hütten sind mit Gastronomie, wohltätigen Vereinen und Kunsthandwerk besetzt. Dabei wurde besonderer Wert auf ein gemischtes Angebot an Kunsthandwerk aus der Region und einigen überregionalen Angeboten gelegt.

zurück | weiter