Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Am 6. Dezember erscheint der Nikolaus und beschenkt die Kinder

Detmolder Advent startet auf dem Marktplatz mit buntem Programm

NikolausDetmold (hn). Die Werbegemeinschaft Detmold e.V. wird in diesem Jahr in Kooperation mit der Stadt Detmold zum ersten Mal den "Detmolder Advent" auf dem Marktplatz durchführen. Damit geht der Wunsch und die Forderung vieler Detmolder Geschäftsbetriebe, aber auch der Detmolder Bürger endlich in Erfüllung. Der Detmolder Advent wird vom 6. Dezember bis Heiligabend, 24. Dezember, mit einer täglichen Öffnungszeit von 11.00 Uhr bis mindestens 20.00 Uhr durchgeführt. Das ergänzende Bühnenprogramm ist jeweils von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr vorgesehen.

"Wir können bereits im ersten Jahr mit ca. 15 neu gestalteten Weihnachtshütten und einem attraktiven Gesamtprogramm starten", so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, der sich über zehn Jahren dafür einsetzte, den Marktplatz als zentralen Weihnachtsmarkt zu gestalten. Gerade in der vorweihnachtlichen Zeit bietet sich ein Bummel über einen festlich geschmückten Markt an. Bratwürste duften herzhaft und ein Hauch von Zimt liegt in der Luft. Einen Glühwein in der einen, gebrannte Mandeln in der anderen Hand: Beim Bummel über den stimmungsvollen Weihnachtsmarkt mit Kindern, Freunden und Bekannten steigt die Vorfreude auf das Fest des Jahres und in der anheimelnden Atmosphäre wird auch der vorweihnachtliche Stress abgebaut.

GestaltungskonzeptEin Gestaltungs- und Konzeptentwurf von 17 Studenten als Masterprojekt der Hochschule OWL (Detmolder Schule für Architektur und Innenarchitektur Winter-Semester 2011/2012 unter Prof. Harald Gräßer) wurde nach erfolgreicher Bewertung aufgegriffen und in einer guten Zusammenarbeit mit der Werbegemeinschaft, Sponsoren und dem Fachbereich Kultur, Tourismus und Marketing der Stadt Detmold umgesetzt.  Klar sei in jedem Fall, erklären dazu Bürgermeister Rainer Heller und der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, dass man dem Weihnachtsmarkt zunächst einige Jahre Zeit geben müsse, sich zu etablieren und zu wachsen.

Am Eröffnungstag, 6. Dezember, erscheint um 17.00 Uhr der Nikolaus der Werbegemeinschaft auf der Rathaustreppe und beschenkt im Anschluss mit Unterstützung des Bürgermeisters und des Vorsitzenden der Werbegemeinschaft die wartenden Kinder mit 1.000 süßen Schokoladen-Weihnachtsmännern. Der WDR wird am 8. Dezember ein Programm mit bekannten Künstlern auf der Bühne auf dem Marktplatz präsentieren und live vom Detmolder Advent in der Sendung "Schöne Bescherung" im WDR-Fernsehen berichten. Am 15. Dezember findet dann noch ein "verkaufsoffener Sonntag" in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr statt.

"Jetzt zeigt es sich, dass es bereits vor Jahren absolut richtig und zielführend war, die Weihnachtsbeleuchtung in Detmold neu auszurichten und auf die Beleuchtung von acht Detmolder Innenstadtstraßen mit 63 Ketten auszuweiten. Mit unserer Weihnachtsbeleuchtung und der Realisierung des zentralen Weihnachtsmarktes haben wir in unserer Einkaufsstadt Detmold einen wichtigen und großen Schritt für die Attraktivität in der Vorweihnachtszeit geschaffen", so Heinz Holey abschließend, der kürzlich noch die Urkunden "Weihnachtsbeleuchtung 2013" an die Firmen und Privatpersonen verteilt, die ihren Obolus an der Finanzierung schon geleistet haben. Diese hängen dann gut sichtbar im Schaufenster oder den Eingangstüren der Geschäfte aus. Holey legt den Kunden (Käufern) diese Geschäfte bei ihren Einkäufen besonders ans Herz.

Ab Dienstag, 3. Dezember dienstags, donnerstags und samstags bis zum 28. Dezember findet der Wochenmarkt im Rosental statt, da in diesem Jahr zum ersten Mal der gemeinsame Weihnachtsmarkt der Werbegemeinschaft Detmold und der Stadt auf dem Marktplatz durchgeführt wird. Zu den Marktzeiten ist das Rosental gesperrt. Ab Dienstag, den 31. Dezember findet dann der Wochenmarkt wieder an gewohnter Stelle auf dem Marktplatz statt.


Flohmarktsaison 2013 beendet Am 5. April 2014 geht es weiter

Flohmarktsaison 2013 beendetDetmold (hn). Der letzte Flohmarkt in 2013 findet am 2. November statt. Vielen Detmoldern wird in der kommenden Zeit der monatliche Bummel über den Flohmarkt fehlen - denn, was gibt es schöneres, als von April bis November eines Jahres, an jedem ersten Samstag im Monat gemütlich über den Detmolder Flohmarkt zu schlendern, das eine oder andere Schnäppchen zu erstehen und hinterher bei einem Eis oder Bierchen, gutes Wetter vorausgesetzt, die Stunden der Entspannung zu genießen?

Die bevorstehende Jahreszeit, nach Weihnachten zum Beispiel, bietet allen die Möglichkeit, einmal die Wohnung so richtig auszumisten, um in der Flohmarktsaison 2014 dann einmal zu versuchen, an einem der Flohmarktage den eigenen Ramsch und Trödel an den Mann, respektive Frau, zu bringen. Nicht vergessen: um zum fliegenden Händler zu werden, ist frühes Aufstehen unerlässlich! Zum einen ist es meist nur vor Beginn erlaubt, mit dem Pkw auf das Flohmarktgelände zu fahren, zum anderen finden sich dort bereits in den frühen Morgenstunden die eingefleischten Sammler ein, die schon ungeduldig auf Angebote warten. Schnell kommt so der eine oder andere Euro zusammen - wenn nicht, hat's trotzdem Spaß gemacht. Seinen Namen verdankt der Flohmarkt übrigens spätmittelalterlichen Kleidergaben der Fürsten. Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wechselte auch der eine oder andere Floh seinen Standort, um sich so mit frischem Blut zu versorgen.

Noch ein Tipp für Flohmarktneulinge, die in der Saison 2014 anbieten möchten: Verkauft werden dürfen nur gebrauchte Waren aller Art und/oder aus eigener handwerklichen Fertigung. Neu- und Massenware sowie artfremde Artikel sind auf dem Detmolder Flohmarkt nicht zugelassen. Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V., dankt an dieser Stelle allen Besuchern der zurückliegenden Flohmärkte für ihr Interesse und den Anbietern der Flohmarktsaison 2013 für die gute Zusammenarbeit.

Die Flohmärkte in 2013 fanden, bedingt durch die Bauarbeiten am "Wallgraben", entlang des "Friedrichstaler-Kanal", vom Willy-Brand-Platz (Lippischer Hof) aus bis zur Oberen Mühle statt. Der Streckenverlauf in 2014 wird rechtzeitig an dieser Stelle und in der Presse bekanntgegeben.


Buntes Programm zum Residenzfest lockte wieder tausende Besucher

Samstag verregnet und kühl - Am Sonntag volle Innenstadt

Volkswagen RoadshowDetmold (hn). Von Sonne fehlte am Residenzfest-Wochenende praktisch jede Spur. Es war schon richtig herbstlich, mit verhangenem Himmel, diesig mit Nieselregen am Samstag - also richtiges Schmuddel Wetter. Auch der vorletzte Flohmarkt in 2013 litt unter der Witterung. Am Sonntag hingen zwar die Regenwolken drohend am Himmel, öffneten sich aber nicht. "Alles kann man steuern und planen", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V. zu der ungewohnten Wetterlage, "nur das Wetter nicht, das muss man nehmen, wie es kommt".

Kaum ein DurchkommenErfreulich war für Holey die Tatsache, dass sich die vielen Besucher des Residenzfestes nicht nur durch die Straßen schoben, sondern auch die Geschäfte der Innenstadt aufsuchten und den verkaufsoffenen Sonntag zum Familieneinkauf nutzten, wie unschwer an den vielen Tragetaschen zu erkennen war, die die Besucher mit sich führten. Die Fachgeschäfte der Mitgliedsfirmen der Werbegemeinschaft Detmold hielten viele attraktive, der Jahreszeit angepasste Angebote bereit, die einfach zum Kauf verführten. "Die Kaufleute der Innenstadt waren mit den erzielten Umsätzen durchaus zufrieden", so Holey.

Der RennerAuf dem kleinen Marktplatz konnten sich Kinder und Junggebliebene beim Puppenspieler Uwe Natus am Spiel selbst und den reizvollen Figuren erfreuen. Der Renner für die Kids war aber ohne Zweifel eine kleine Eisenbahn mit Waggons, die von einer nostalgischen Lokomotive gezogen, ratternd auf Schienen ihre Runden mit den juchzenden Kindern zog. Gut angenommen wurde auch das professionelle Kinderschminken von Marion Weber, bei der es sogar Warteschlangen gab. Ebenfalls guten Zuspruch fanden die 850 frischgebackenen und hygienisch verpackten Teddybären, die am Stand der Werbegemeinschaft von den Kindern abgeholt werden konnten. Für Erwachsene, hier im Besonderen für die Männer, war die "Volkswagen-Roadshow" am Sonntag auf dem großen Marktplatz von Interesse. Außerdem präsentierten weitere Autohäuser ihre neuesten Modelle an verschiedenen Standorten in der Stadt. Wie schon in den Vorjahren bot der Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen wieder kostenlose Probegetränke an, die am Stand der Werbegemeinschaftam Marktplatz abgefordert werden konnten.


Buntes Programm in der City – Am 5. Oktober vorletzter Flohmarkt 2013

Residenzfest und verkaufsoffener Sonntag mit vielen Attraktionen in der Innenstadt

Freuen sich auf das ResidenzfestDetmold (hn). "Wir haben wieder ein attraktives Programm zusammengestellt, um das diesjährige Residenzfest am 5. und 6. Oktober zu einem vollen Erfolg werden zu lassen", so der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey, bei der Vorstellung der Aktivitäten der Traditionsveranstaltung der Detmolder Kaufmannschaft. "Die Werbegemeinschaft und ihre Mitglieder bieten den Besuchern am Samstag und Sonntag in der Innenstadt wieder zahlreiche Attraktionen zum Hören, Sehen und Mitmachen an und die Geschäfte halten nicht nur im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" von 13.00 bis 18.00 Uhr eine Vielzahl preiswerter und qualitativ hochwertiger Angebote bereit".

Am Samstag, 5. Oktober beginnt schon in der Früh der vorletzte Flohmarkt 2013. Vom Lippischen Hof bis zur Oberen Mühle sind die Stände aufgebaut. Damit am Samstagnachmittag bei den Kindern keine Langeweile aufkommt, stehen ab 15.00 Uhr für sie auf dem Marktplatz eine Kartbahn bereit, in einer Hüpfburg können sie sich austoben und sich am "Puppenspiel" von Uwe Natus und seinen reizvollen Kasperlefiguren erfreuen.

Innenstadt platzt aus allen NähtenAber nicht nur das Puppenbühnenprogramm an beiden Residenzfesttagen bietet den Besuchern Unterhaltung und Abwechslung, sondern am Sonntag auch die der Werbegemeinschaft als Mitglieder angeschlossenen Autohäuser präsentieren ihre neuesten Modelle. Vor dem Textilhaus Wiese präsentiert Mercedes seine Topmodelle und in Höhe der Schlosswache Nerger und Fasse die Toyota und Honda Modelle der neuen Generation. Das Autohaus Stegelmann ist am Sonntag mit der "Volkswagen Road-Show" und den Marken Audi und Skoda auf dem großen Marktplatz vertreten. Am Stand der Werbegemeinschaft in Höhe des Marktplatzes gibt es für die kleinen Besucher 800 frisch gebackene Überraschungen, hygienisch verpackt, in Form eines Teddybären und Marion Weber vom "team einfallsreich" sorgt mit professioneller Gesichtsmalerei für strahlende Kinderaugen! Seit den Abenteuern, die Tim Knopf und Lukas der Lokomotivführer auf Lummerland erlebt haben, freut sich jedes Kind, wenn es eine kleine Eisenbahn auf Schienen sieht. Am Samstag und Sonntag wird eine kleine historische Lokomotive mit Waggons auf dem Marktplatz stehen und zu kostenlosen Fahrten einladen.

Volkswagen Road ShowInfo- und Verkaufsstände, Imbissstände für den kleinen Hunger und Süßwarenstände für kleine und große Schleckermäuler runden das Angebot ab. Zusätzlich bewegt sich ein Stelzenläufer des GOP durch die Innenstadt. Da der verkaufsoffene Sonntag bereits um 13.00 Uhr beginnt, kann vielleicht die heimische Küche kalt bleiben und die Besucher genießen in einem der guten Restaurants der Innenstadt im netten Rahmen ihren Mittagstisch. Bei (hoffentlich) goldenem Oktober-Wetter können Besucher bei ihrem Bummel durch Detmold ein kleines Päuschen in einer der vielen Gaststätten mit oder ohne Außengastronomie einlegen und ihren Durst löschen.

Dank richtet Holey an den Marktmeister der Stadt Detmold, Jürgen Hagemeister, für die gute Zusammenarbeit und an den Staatlich Bad Meinberger-Mineralbrunnen, der auch in diesem Jahr zum Residenzfest wieder Getränke kostenlos zur Verfügung stellt, die am Stand der Werbegemeinschaft auf dem Marktplatz abgefordert werden können.

Die Parkplätze Gerichtsstraße (P6), Kaiser-Wilhelm-Platz an der Kirche, und Kronenplatz (P7) können am Sonntag gebührenfrei genutzt werden. Weitere Informationen zum Parken in Detmold finden Sie unter www.stadtverkehr-detmold.de. Bleibt zu hoffen, dass auch Petrus am 5. und 6. Oktober mitspielt und das Residenzfest 2013 mit schönem Wetter begleitet, damit die beiden Tage für die Besucher in bester Erinnerung bleiben.


Rat beschließt "Detmolder Advent" an zentraler Stelle der Innenstadt

Weihnachtsmarkt startet endlich auf dem Marktplatz

Detmold (hn). Der "Detmolder Advent" ist als Weihnachtsmarkt beschlossene Sache. Er findet in diesem Jahr ab dem 6. bis zum 24. Dezember auf dem Marktplatz statt - und in dieser Zeit weicht der Wochenmarkt auf das Rosental aus. Mit der Entscheidung des Rates haben die Bemühungen von Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V. der sich über zehn Jahre für den Standort auf dem Marktplatz einsetzte, endlich Erfolg.

Bürgermeister Rainer Heller betont dazu: "Der Weihnachtsmarkt braucht den besten Platz der Stadt." Das sei der Marktplatz - und der Schlossplatz wegen der Bodenverhältnisse und mangelnder Infrastruktur ungeeignet. "An dem neuen Standort kann sich in weiter Zukunft noch etwas ändern, dann nämlich, wenn der Schlossplatz für Veranstaltungen ausgebaut werden sollte und so letztlich über eine entsprechende technische Infrastruktur verfügt. Im Augenblick tut er das noch nicht", so Holey, der kürzlich mit Vertretern der Stadt, Vorstandsmitgliedern der Werbegemeinschaft Detmold e.V. und Interessenten nach Steinhagen fuhr, um dort bei der Firma Dröge die Auswahl eines Prototypen der einheitlichen Markthäuschen für den "Detmolder Advent" zu treffen.

Die Stadt und die Werbegemeinschaft gehen für den Weihnachtsmarkt eine Kooperation ein, die vertraglich zunächst auf zehn Jahre angelegt wird. Ziel ist es, im ersten Jahr 15  bis 18 Hütten sowie eine Bühne für ein kulturelles Programm  mit Beteiligung von Musikern, Chören, der Bücherei und weiteren auf dem Marktplatz aufzubauen - mit dem Ziel, den "Detmolder Advent" im Lauf der Jahre zu entwickeln und auszubauen. Darbietungen auf der Bühne sind täglich von 17.00 bis 19.00 Uhr geplant und die täglichen Öffnungszeiten von 11.00 bis 20.00 Uhr. Klar sei in jedem Fall, erklären dazu Bürgermeister Rainer Heller und der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, dass man dem Weihnachtsmarkt zunächst einige Jahre Zeit geben müsse, sich zu etablieren und zu wachsen. Holeys besonderer Dank am Zustandekommen des Vertrages gilt dem Kultur-Fachbereichsleiter der Stadt Detmold, Jürgen Grimm.

zurück | weiter