Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Weinprinzessin Elisabeth Born »Wein ist für mich Heimat, Genuss und Leben«

Wind, die kühle Witterung und Regen beeinflussten Erfolg des Winzerfestes

Elisabeth BornDetmold (hn). Das "9. Detmolder Winzerfest" vom 22. bis 24. Juni war wieder der Treffpunkt für Weinkenner und -genießer. Der Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, hieß die Deutsche Weinprinzessin Elisabeth Born herzlich willkommen und eröffnete gemeinsam mit ihr und der stellvertretenden Bürgermeisterin Christ-Dore Richter das Winzerfest 2012 an der Ameide. Alle drei hielten ihre Begrüßungsreden recht kurz. Die Weinprinzessin hob zum Schluss ihrer Ansprache das Glas und prostete mit den Worten "Auf den Sieg" den Besuchern zu. Anscheinend half der Zuspruch, denn die Deutsche Mannschaft gewann am Abend bei der EM 2012 ihr Spiel mit 4:2 gegen Griechenland.

Burgen und Schlösser, Geschichte zum Anfassen, Wein und Sekt, das ist die Heimat der Deutschen Weinprinzessin Elisabeth Born aus Saale-Unstrut, die in einer der romantischten Flusslandschaften Mitteldeutschlands liegt. Elisabeth Born betonte im Gespräch, dass es für sie immer ein Vergnügen sei, als Weinprinzessin über die Grenzen ihrer Heimat tätig sein zu dürfen. Action und Erde, das sind ihre Vorlieben. Action erlebt sie beim Segeln, mit beiden Beinen steht sie im eigenen Weinberg: Der Großvater schenkte ihr die erste eigene Erdscholle - Elisabeth pflanzte dort, ganz innovativ, Sauvignon Blanc an. Die 26-Jährige hat schon ein Weinbau-Studium in Geisenheim abgeschlossen und arbeitet seitdem im elterlichen Weingut Born in Höhnstedt. Langweilig wird es der 26-Jährigen aber nie: Weinbau-Praktika führten sie schon nach Neuseeland und Südafrika - als Weinprinzessin reiste sie nach Japan. Zuhause bestimmt sie in Weinberg und Keller den Kurs im elterlichen Weingut. Messen des Restzuckers, Weinstein entfernen, bei allem packt Elisabeth mit an. Klar, dass die Winzerin kein Problem mit Fachfragen zum Abstechen eines Weines oder zu aktuellen Trends im Weingeschmack hat.

Doch zurück zum Winzerfest. Wer an allen drei Tagen neben dem Wein auch Lust auf leckeres Essen verspürte, konnte sich Flammkuchen, frische Brezeln, Käse, Scampis sowie Fischgerichte servieren lassen. In diesem Jahr waren aus den Weinanbaugebieten Rheinhessen, Nahe, Pfalz, Franken sowie Württemberg sieben Winzer mit einer großen Auswahl ihrer Spitzenerzeugnisse vor Ort. Alle Anbieter standen für hohe Qualität und boten ihre Produkte in einem für jeden Geldbeutel erschwinglichen Preissegment an. Darüber hinaus hatte die Werbegemeinschaft auch wieder dafür gesorgt, dass nicht nur Gaumen und Geruchssinn, sondern auch Ohren und Augen auf ihre Kosten kamen. So gab es an den drei Tagen ein Livemusik-Programm, das sich Hören lassen konnte. Nur für das "durchwachsene, kühle, windige und regnerische Wetter", so Heinz Holey, zeichnet die Werbegemeinschaft Detmold nicht verantwortlich. Die Witterung schmälerte den Erfolg des diesjährigen Winzerfestes, verhinderte den vollen Erfolg.


9. Detmolder Winzerfest an der schönen Ameide

Vom 22. bis 24. Juni sind Weinfreunde zum Probieren eingeladen

Elisabeth BornDetmold (hn). Der Sommer ist da, auch wenn es zurzeit noch etwas kühl ist. Doch man soll bekanntlich die Hoffnung nicht aufgeben und darauf bauen, dass man am Wochenende 22. bis 24. Juni wieder draußen feiern kann. Und nicht nur die Detmolder sind dann herzlich eingeladen zum probieren, informieren und vergnügen! Die Ameide am Lippischen Landesmuseum wird wieder zum idealen Treffpunkt für Genießer und Romantiker.

Die Werbegemeinschaft Detmold e.V. veranstaltet in enger Kooperation mit der Agentur Lampenfieber zum 9. Mal ein stimmungsvolles Weinfest: Acht Weinerzeuger präsentieren ihre Weine, Sekte und Spezialitäten aus fünf Anbaugebieten. Alle Detmolder und lippischen Weinfreunde und Genießer, die wissen wollen, wie sich der Jahrgang 2011 entwickelt hat, können Weine aus Rheinhessen, Pfalz, Nahe, Württemberg und Franken individuell probieren, einkaufen und mit Winzern fachsimpeln. Auf die Besucher wartet die Deutsche Weinprinzessin Elisabeth Born, die am Freitag, 22. Juni mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Christ-Dore Richter und dem Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold e.V. Heinz Holey das "9. Winzerfest" um 19.00 Uhr offiziell eröffnet. Versteht sich, dass anschließend gesellige Unterhaltungsmusik geboten wird. Auch an den weiteren Tagen gibt es ein buntes Rahmenprogramm mit Live-Musik zum Wein und als kostenlose Zugabe wird die wunderschöne Atmosphäre an der Ameide mit Schlossgraben geboten.

Sponsoren und Vorstandsmitglieder

The DingensÜber 600 Weine, Sekte und Spezialitäten können probiert und genossen werden. Die leckeren Speisenangebote umfassen neben Flammkuchen und Tiroler Käseschmankerl auch frische Bruschetta und Fischspezialitäten. Wer die angebotenen Speisen gerne ohne Wein genießen möchte, für den stehen ausreichend Getränke des Staatlichen Bad Meinberger Mineralbrunnen bereit.

Geöffnet ist das Winzerfest am Freitag, 22. Juni von 16.00 bis 01.00 Uhr. Von 16.00 bis 24.00 Uhr wird Tanz- und Unterhaltungsmusik mit dem "Duo Reinhold H". geboten.
Am Samstag 23. Juni können die Detmolder das Winzerfest von 11.00 Uhr bis 01.00 Uhr besuchen und die Gäste hören Tanz- und Unterhaltungsmusik von "The Dingens" 18.00 bis 24.00 Uhr.
Der Sonntag, 24. Juni bietet Weingenuss von 13.00 bis 23.00 Uhr und der "Kingsize-Siggi" spielt und singt von15.00 bis 21.00 Uhr die zum Wein passende Tanz- und Unterhaltungsmusik.


Herzlichen Glückwunsch!

SchützenkönigDie Vorstandsmitglieder der Werbegemeinschaft Detmold e.V. schließen sich ganz herzlich den zahlreichen Gratulanten an, die ihrem Vorsitzenden Heinz Holey als neuen Schützenkönig der Detmolder Schützengesellschaft von 1600 e.V. eine gute, erfolgreiche, zweijährige Regentschaft wünschen. "Wir freuen uns mit unserem Vorsitzenden, der ab dem 17. Juni höchster Repräsentant der Detmolder Schützen ist, über den 'golden Schuss'. Heinz Holey wird durch seine Kontakte und Präsenz gemeinsame Synergien wecken und für eine weiterhin interessante Einkaufsstadt Detmold werben.", so die Vorstandsmitglieder.

Holey vertrat schon einmal in den Jahren 1998 bis 2000 die Detmolder Schützengesellschaft von 1600 e.V. als König.


Erfreulich: 14 Neuzugänge bei der Werbegemeinschaft Detmold e.V. in 2011

Mitgliederzuwachs stärkt die Gemeinschaft

VorstandDetmold (hn). Zufriedene Gesichter beim Vorstand der Werbegemeinschaft Detmold e.V., zufriedene Gesichter auch bei den anwesenden Kaufleuten, die die Mitgliederversammlung 2012 am Donnerstagabend in den Räumen des Kommunikationszentrums der Sparkasse Paderborn-Detmold besuchten. Nach Begrüßung durch den Vorsitzenden Heinz Holey, der Feststellung der Beschlussfähigkeit und den Berichten des Steuerberaters Ralph Wessolek (Hahn & Sozien) sowie des Schatzmeisters Michael Kungel stand fest: Die Werbegemeinschaft kann mit dem Ablauf des Jahres 2011 sehr zufrieden sein. Sie erwirtschaftete sogar einen Überschuss. Einstimmig wurde der Vorstand auf Antrag von Heinrich Schmidtpott (Sparkasse Paderborn-Detmold) der gemeinsam mit Dirk Werner (Commerzbank Detmold) als Kassenprüfer die Finanzen kontrolliert hatte, entlastet. Steuerberater Ralph Wessolek: "Der erzielte Überschuss und das Guthaben auf dem Konto ist das Ergebnis der sehr guten Arbeit des Vorsitzenden und seines Teams".

Heinz Holey dankte den Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz, den sie im Interesse der Kaufmannschaft durch ihre Arbeit bewiesen hatten. In seinem Jahresbericht zeichnete Holey die Aktivitäten der Werbegemeinschaft auf und dankte allen Sponsoren für ihre Unterstützung. Die in 2011 durchgeführten Veranstaltungen seien durchaus erfolgreich, aber auch jedes Mal eine finanzielle Herausforderung gewesen, doch dank der Sponsoren, die auch in 2011 ihren finanziellen Zusagen nachkommen, sind alle Veranstaltungen finanziell gut gelaufen. Auch mit der Agentur Lampenfieber, die die Werbegemeinschaft Detmold bei der Ausrichtung des Winzerfest unterstützt, sei eine Vertragsverlängerung erzielt worden. Studenten der Fachhochschule erarbeiten zurzeit ein Konzept für den Weihnachtsmarkt. Moniert wurde von Holey die Gebührenordnung der Stadt Detmold, die allein von den Standgebühren "Flohmarkt" 9.000 Euro einsackte und auch noch für die Parkhäuser, die die Werbegemeinschaft an den verkaufsoffenen Sonntagen "Frühlings- und Residenzfest" den Besuchern der Innenstadt kostenlos zum Parken anbot, höhere Zahlungen forderte. Erfreulich sei, so der Vorsitzende, dass die Werbegemeinschaft Detmold e.V. im zurückliegenden Jahr 14 Neuzugänge begrüßen konnte, leider aber auch ein Mitglied, die Firma Sonntag, verlor und nun 140 Mitglieder zählt. "Dieser Zuwachs wird uns stärken, für unsere Zielsetzungen müssen wir aber noch größer werden", betonte er. Abschließend dankte Holey noch Heinrich Schmidtpott für seinen Jahresbericht als Kassenprüfer und seinen Entlastungsantrag. Zum neuen Kassenprüfer, bedingt durch das ausscheiden von Schmidtpott, wurde Andreas Schultheiß (Rudolph GmbH) gewählt, der mit Dirk Werner (Commerzbank) in 2012 die Finanzen der Werbegemeinschaft Detmold e.V. prüft.


Ausgerechnet zum Detmolder Frühlingsfest legte der Frühling eine Pause ein

Trocken, aber empfindlich kühl ging das Wochenende über die Bühne

Frühlingsfest 2012Detmold (hn). Ausgerechnet zum Detmolder Frühlingsfest legte der Frühling eine Pause ein. Es blieb zwar trocken, dafür war es aber empfindlich kalt. Unter der doch recht kühlen Witterung litt am Samstag auch der erste Flohmarkt in 2012. Nur wenige, hartgesottenen Anbieter setzten sich den unangenehmen Temperaturen aus und boten ihre Raritäten an. In Abwandlung einer alten Bauernregel konnte man dann aber am Sonntag sagen: "Ist es zum Frühlingsfest kalt oder nass, füllen die Kunden dem Handel die Kass".

Frühlingsfest 2012Mit dem Andrang der vielen Besucher am Sonntag, war der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey, mehr als zufrieden, da trotz Beginn der Osterferien, der damit verbundenen Reisezeit und des verkaufsoffenen Sonntags im benachbarten Bielefeld und weiteren OWL-Orten, viele Besucher Detmold die Treue hielten. Im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr bot der Handel der Innenstadt wieder vielseitige und günstige Warenangebote an und an verschiedenen Standorten im Citybereich stellten Detmolder Autohäuser ihre neuesten Fahrzeugmodelle vor. Auf dem Marktplatz präsentierte das Autohaus Stegelmann nicht nur die gesamte Fahrzeugpalette der Marken Audi, Škoda und VW, sondern Studenten der Hochschule für Musik unterhielten die Besucher mit ihrer rhythmischen Street-Drummer-Show. Für fröhliches Kinderlachen sorgte Uwe Natus mit seiner Puppenbühne, der mit seinen Handfiguren die Kinder hellauf begeisterte. Dicht umlagert war auch ständig der Stand der Werbegemeinschaft Detmold, denn hier konnten nicht nur die "Frühlingsblumengrüße" gegen Gutscheine in Empfang genommen werden, die die Besucher zuvor in den der Werbegemeinschaft angeschlossen über 130 Fachgeschäften abholen und am Sonntag einlösen konnten, sondern hier gab es auch die gebackenen und hygienisch verpackten "800 Osterhasen" für die kleinen Besucher des Frühlingsfestes, die weggingen wie warme Semmeln. Einige Geschäfte verteilten aber auch direkt die "Vergissmeinnicht" an ihre Kunden. Am Abend war der Stand fast ratzeputz geleert. Auch die kostenlosen Getränke des Bad Meinberger Mineralbrunnens wurden trotz der kühlen Witterung gerne abgenommen.

Frühlingsfest 2012Heinz Holey abschließend: "Hatten wir an beiden Tagen noch wegen der kühlen Witterung einige Bedenken, ob wir die Detmolder und auch Lipper in die Innenstadt locken können, so waren wir doch im Verlaufe des Sonntags freudig überrascht, denn die City füllte sich nach und nach, so dass es später fast kein Durchkommen mehr gab. Ich gehe davon aus, dass auch der Handel auf seine Kosten kam, denn ich sah viele Besucher mit vollen Einkaufstragetaschen. Kasperletheater am Marktplatz und die kleinen Karussells, die kostenlos genutzt werden konnten, sorgten für strahlende Kinderaugen. Wie schon eingangs betont bin ich mit dem Erfolg des Frühlingsfestes 2012 sehr zufrieden".

zurück | weiter