Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Durchwachsenes Wetter bremste vollen Erfolg des "verkaufsoffenen Sonntags" aus

Weniger Besucher in der City, dafür aber viele mit vollen Einkaufstüten

Kostenlose Nutzung der ParkhäuserDetmold (hn). In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht eigentlich Einkaufen und Bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" so richtig Spaß - vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Doch am zurückliegenden Sonntag hatte Petrus kaum ein Einsehen mit der Detmolder Kaufmannschaft und deren Kunden. Das kalte, feuchtnasse Wetter hielt doch viele Lipper und Detmolder von einem Besuch des "Verkaufsoffenen" ab. In den Fachgeschäften fanden die Besucher große und kleine Präsente für jeden Geschmack und Geldbeutel. Gute Umsätze machten die Parfümerien und der Buchhandel. Die heimische Gastronomie versüßte vielen wartenden "Herren der Schöpfung" die aufgezwungene Wartezeit mit wärmendem Glühwein, während ihre Frauen einkauften. Gut besucht waren auch die Cafés.

Jugendchor der Evangelischen FreikircheDie Parkhäuser "Lustgarten" und "Hornsches Tor" konnten am Sonntag dank der Kostenübernahme durch die Werbegemeinschaft bei der SVD kostenlos genutzt werden und dieses Angebot wurde auch voll angenommen. Am frühen Nachmittag fand unter dem Motto "Oh du fröhliche..." ein Weihnachtslieder singen des Jugendchores der "Evangelischen Freikirche" aus Heidenoldendorf im Bereich des Marktplatzes statt. Die rund 30 jungen, fröhlichen Mitglieder des Chores sangen unter der Leitung von Daniel Esau und Mark Friesen auf der Rathaustreppe, verbreiteten mit ihren gekonnt vorgetragenen Liedern Weihnachtsstimmung und luden Besucher noch zum abendlichen Adventskonzert um 19.30 Uhr in der Adolf-Meier-Straße 36, in Heidenoldendorf ein. Zusätzlich wurden von den Mitgliedern der "Evangelischen Freikirche" Waffeln gebacken und kostenlos angeboten. Diesem süßen Angebot konnten viele Marktplatzbesucher nicht widerstehen und ließen es sich schmecken.

Kostenlose WaffelnFür die kleinen Besucher dreht sich vor dem ehemaligen Hertie Kaufhaus ein Kinderkarussell, das zu fröhlichen Fahrten einlud. Bei Einbruch der Dunkelheit füllte sich die Innenstadt etwas mehr, denn ein Rundgang durch das vorweihnachtlich geschmückte Detmold im Lichterglanz mit Glühwein und vielen anderen Leckereien gehört trotz aller Hektik in der Vorweihnachtszeit einfach dazu - und wenn es unterm Regenschirm ist. Und wer noch nach Geschenken für seine Lieben oder Freunden sucht, der wurde in den vielen Fachgeschäften der Innenstadt mit Sicherheit fündig, wie man an den vollen Einkaufstüten erkennen konnte.

Resümee vom Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey: "Es waren an diesem Sonntag zwar weniger Besucher in der City, dafür aber viele mit vollen Einkaufstüten, oder anders gesagt, mehr Käufer als Sehleute".


Bei annehmbarem Wetter kamen viele Kinder zum Nikolaus auf dem Marktplatz

Blasorchester unterhielt die Wartenden mit vielen weihnachtlichen Melodien

Blasorchester der Freien Evangelischen KirchengemeindeDetmold (hn). Schon Früh erschienen die ersten Eltern mit ihren Kindern auf dem Marktplatz, um dort auf den Nikolaus der Werbegemeinschaft Detmold e.V. zu warten. Schön die Tatsache, dass auch in diesem Jahr Petrus mitspielte und das Erscheinen des Nikolaus mit annehmbarem Winterwetter begleitete. Auf unterhaltsame Art und Weise wurden die Wartenden dort ab 16.00 Uhr vom Blasorchester der "Freien Evangelischen Kirchengemeinde" Heidenoldendorf unter der Leitung von Jakob Penner mit bekannten und beliebten Weihnachtsmelodien erfreut. So kam bei den sehnsüchtig auf den Nikolaus wartenden Kindern keine Langeweile auf und auch für die Erwachsenen, die die Melodien mitsummten, wurde so die Wartezeit verkürzt.

Bürgermeister Rainer Heller + Nikolaus

Heinz HoleyBevor Nikolaus erschien, wurde die wartende Kinderschar von Bürgermeister Rainer Heller begrüßt. Dass der heilige Mann trotz seiner vielen anderen Termine (fast) pünktlich auf dem Marktplatz eintraf, lag sicher auch daran, dass der Bürgermeister und der Vorsitzende der Werbegemeinschaft dort auf ihn warteten, um gemeinsam mit dem Nikolaus die Kinder mit Schokoladen Weihnachtsmännern und süßen Tüten beschenken wollten, dort auf ihn warteten. Nachdem der dickbäuchige Nikolaus die Wartenden mit seinem "HO HO HO" begrüßt hatte, wurde er vom Bürgermeister mit der Frage konfrontiert, warum er denn mit etwas Verspätung eintreffe. "Ich bin oben am Hermanns-Denkmal gelandet und musste den ganzen Weg von dort zurücklegen", klärte Nikolaus Bürgermeister Heller auf. Doch das glaubte ihm die aufgeweckte Kinderschar doch nicht so recht. Gemeinsam und mit Unterstützung des 1. Vorsitzenden der Detmolder Werbegemeinschaft, Heinz Holey, wurden dann die wartenden Kinder mit den süßen Schokoladen-Weihnachtsmännern und süßen Tüten beschenkt.


Adventliches Detmold mit "verkaufsoffenem Sonntag" am 12. Dezember

Von 13.00 bis 18.00 Uhr sind die Geschäfte der Innenstadt geöffnet

Adventliches DetmoldDetmold (hn). In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht Einkaufen und Bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" am 12. Dezember (3. Advent) in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr so richtig Spaß. Die Parkhäuser "Lustgarten" und "Hornsches Tor" können kostenlos genutzt werden und in den Fachgeschäften der Innenstadt finden die Besucher große und kleine Präsente für jeden Geschmack und Geldbeutel und die heimische Gastronomie versüßt allen mit leckeren Angeboten den Aufenthalt.

Von 14.30 bis 15.30 Uhr findet unter dem Motto "Oh du fröhliche..." ein Weihnachtslieder singen der "Evangelischen Freikirche" aus Heidenoldendorf auf dem Marktplatz statt, das von einem Posaunenchor begleitet wird. Sie werden im Bereich des Marktplatzes singen, Weihnachtsstimmung verbreiten und zu zwei Adventskonzerten am 11. und 12. Dezember (jeweils um 19.30 Uhr in der Adolf-Meier-Straße 36, in Heidenoldendorf) einladen. Zusätzlich werden von den Mitgliedern der "Evangelischen Freikirche" Waffeln gebacken und verschenkt.

In den Hütten der Werbegemeinschaft in der Langen Straße und auf dem Bruchberg sind auch verschiedene karitative Einrichtungen vertreten, die in den vorweihnachtlich geschmückten Holzhütten selbst gebasteltes und gebackenes anbieten. Für die kleinen Besucher dreht sich vor dem ehemaligen Hertie Kaufhaus ein Kinderkarussell, das zu fröhlichen Fahrten einlädt. Ein Rundgang durch das vorweihnachtlich geschmückte Detmold mit Glühwein und vielen Leckereien gehört trotz mancher Hektik in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Und wer noch nach Geschenken für seine Lieben oder Freunden sucht, der wird in den vielen Fachgeschäften der Innenstadt mit Sicherheit fündig.

Zurzeit werden vom Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, die Urkunden "Weihnachtsbeleuchtung" an die Mitgliedsfirmen verteilt, die ihren Obolus an der Finanzierung schon geleistet haben. Diese hängen gut sichtbar im Schaufenster oder den Eingangstüren der Geschäfte aus. Holey legt den Kunden (Käufern) diese Geschäfte bei ihren Einkäufen besonders ans Herz.


Am 6. Dezember, 17.00 Uhr, kommt der Nikolaus der Werbegemeinschaft Detmold

Süße Überraschung für alle Kinder

Nikolaus der Werbegemeinschaft DetmoldDetmold (hn). Auf der ganzen Welt kennen und lieben ihn die Kinder als Father Christmas, Sint Nikoloses, Père Noél, Sinterklaas, Santa Claus oder Nikolaus. Aber über eins sind sich alle Kinder einig: Er ist pausbäckig, hat einen weißen Bart, trägt einen roten Mantel und bringt Geschenke - oder die Rute. Am Montag, 6. Dezember, pünktlich um 17.00 Uhr, erscheint der Nikolaus der Werbegemeinschaft Detmold e.V. auf dem Marktplatz und verteilt mit Unterstützung von Bürgermeister Rainer Heller die von ihm gespendeten 1.000 Schokoladen-Weihnachtsmänner an die sicher schon ungeduldig wartende Kinderschar. Damit die Kinder nicht frieren müssen und sich in der Kälte aufwärmen können, wird kostenloser, wärmender Kinderpunsch in einer Hütte am Marktplatz ausgeschenkt. "Hier gilt mein Dank der Lebenshilfe Detmold, die in der am Marktplatz von der Werbegemeinschaft zur Verfügung gestellten Doppelhütte den vom Handelshof Kanne kostenlos zur Verfügung gestellten Kinderpunsch an frierende Kinder ausschenkt", sagt Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V.


Buntes Programm in der Innenstadt lockte wieder tausende Besucher nach Detmold

Residenzfest und verkaufsoffener Sonntag bei "Goldener Oktobersonne" ein Erfolg

TrommelwirbelDetmold (hn). Die Traditionsveranstaltung der Detmolder Kaufmannschaft, das "Residenzfest", war nicht nur wegen des gebotenen Programms, sondern vor allen Dingen aufgrund des "Goldenen Oktoberwetters" ein voller Erfolg. An zwei Tagen konnte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Detmold e.V., Heinz Holey, mit der Sonne um die Wette strahlen. Nach Holeys vorsichtiger Schätzung besuchten 25.000 bis 30.000 Gäste die Innenstadt. Parkplätze waren kaum noch zu ergattern und an den Nummernschildern der Fahrzeuge ließ sich ablesen, dass nicht nur Lipper den Weg nach Detmold gefunden hatten. Da aufgrund der neuen Parkverordnung auch am Wochenende die Parkhäuser nicht mehr Gebührenfrei genutzt werden können, übernahm am Sonntag die Werbegemeinschaft Detmold e.V. für die Parkhäuser "Hornsches Tor" und "Lustgarten" die Kosten für das kostenlose Parken. Dafür erntete Holey allgemeines Lob.

kaum DurchkommenErfreulich auch die Tatsache, dass sich die Besucher des Residenzfestes nicht nur durch die Straßen schoben, sondern auch die Geschäfte der Innenstadt aufsuchten und den verkaufsoffenen Sonntag zum Einkauf nutzten, denn die Kaufmannschaft hielt viele attraktive Angebote bereit, die einfach zum Kauf verführten. "Die Kaufleute der Innenstadt waren mit den erzielten Umsätzen zufrieden", so Holey. Auch die Fachgeschäfte der "Krumme Straße" waren mit Aktionen dabei und viele Gäste nahmen im Innenstadtbereich die gebotenen Möglichkeiten der Außengastronomie der Detmolder Wirte an und legten ein Päuschen ein, um sich bei einem "Pilsken" oder anderen Getränken in der wärmenden Oktobersonne zu entspannen oder sich zu weiteren Taten zu rüsten.

RollerbalsIn der Innenstadt konnten sich auf dem kleinen Marktplatz Kinder und Junggebliebene am "Puppenspieler" Uwe Natus und seinen reizvollen Spielfiguren erfreuen. Aber nicht nur das Puppenbühnenprogramm an beiden Residenzfesttagen bot den Besuchern Unterhaltung und Abwechselung, sondern auch die "Volkswagen Roadshow" am Sonntag auf dem großen Marktplatz mit dem Thema "Alles zum Sprit sparen". Halbstündlich gab es dort Trommelwirbel, ausgeführt von Studenten der Hochschule für Musik. Außerdem präsentierten weitere Detmolder Autohäuser ihre Neufahrzeuge an verschiedenen Standorten in der Stadt. Auf dem kleinen Marktplatz wurde mit "Rollerballs", das sind vier Luft gefüllte Riesenbälle, kostenloser Spaß für alle Altersgruppen geboten und im "Aero-Space" konnten die Besucher testen, ob sie Astronautenfähigkeiten besitzen - und wie schon in den Vorjahren bot der Staatlich Bad Meinberger Mineralbrunnen wieder kostenlose Probegetränke an, die am Stand der Werbegemeinschaft am Marktplatz abgefordert werden konnten und der ständig dicht umlagert war.

Damit auch die kleinen Besucher nicht zu kurz kamen, standen im Stadtbereich verschiedene Kinderkarussells bereit. Info- und Verkaufsstände, Imbissstände für den kleinen Hunger und Süßwarenstände für kleine und große Schleckermäuler rundeten das Angebot ab. Das Residenzfest, mit viel Abwechselung und strahlender Sonne, war 2010 wieder ein voller Erfolg.

zurück | weiter