Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Liebe Mitglieder der Werbegemeinschaft Detmold e.V.,

H.Holeywir, der Vorstand der Werbegemeinschaft Detmold e.V. wünschen allen Mitgliedern für das Jahr 2010 viel Erfolg, Zufriedenheit und Harmonie in unserer Gemeinschaft, die sich für die Kaufmannschaft und unser liebenswertes Detmold einsetzt.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen Glück, Gesundheit und Gottes Segen für das Neue Jahr.

Ihr

Heinz Holey
Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V.


Je niedriger die Temperaturen, desto heißer die Kauflust

"Oh du fröhliche..." Innenstadt und Geschäfte am verkaufsoffenen Sonntag sehr gut besucht

vorweihnachtlich geschmücktes DetmoldDetmold (hn). Der Wunsch der Einzelhändler nach richtigem Winterwetter, um die vorweihnachtliche Stimmung und Kauffreude weiter anzufachen, ging am zurückliegenden Wochenende in Erfüllung und das kalte trockene Wetter lockte viele Besucher in die Innenstadt und bescherte dem Einzelhandel gute Umsätze. In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht eben Einkaufen und Bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" am 3. Advent so richtig Spaß. Je niedriger die Temperaturen, desto heißer die Kauflust. In den Fachgeschäften der Innenstadt suchten und fanden die Besucher große und kleine Präsente für jeden Geschmack und Geldbeutel und die heimische Gastronomie versüßte allen mit leckeren Angeboten den Aufenthalt.

Stöbern in den FachgeschäftenAb 16.00 Uhr fand unter dem Motto "Oh du fröhliche..." ein von der Werbegemeinschaft Detmold e.V. veranstaltetes Weihnachtslieder singen auf dem Marktplatz statt, das von lippischen Posaunenchören mit Bläsern aus Detmold, Cappel, Lemgo und Hiddesen unter der Leitung von Christian Korbmaul gestaltet wurde. Viele Besucher versammelten sich um die 26 Mann starke Bläsergruppe vor der Erlöserkirche und sangen oder summten die gespielten Weihnachtslieder mit. In den Hütten der Werbegemeinschaft in der Langen Straße waren neben Händlern mit Angeboten des täglichen Bedarfs oder Weihnachtsbeiwerk auch verschiedene karitative Einrichtungen vertreten, die in den vorweihnachtlich geschmückten Holzhütten selbst gebasteltes und gebackenes anboten. Das warme Licht der festlichen Beleuchtung, das um 16.00 Uhr eingeschaltet wurde und weihnachtliche Dekorationen in den Schaufenstern sowie der würzige Duft von warmen Glühwein sowie regionaler Spezialitäten stimmten die Besucher fröhlich. An verschiedenen Standorten im Innenstadtbereich erklang im Rahmen des "Adventlichen Detmold" Live-Musik. Für die kleinen Besucher drehte sich vor dem ehemaligen Hertie Kaufhaus ein Kinderkarussell, das zu fröhlichen Fahrten einlud.

Bläsergruppe Viele Besucher


Schulorchester unterhielt die Wartenden mit weihnachtlichen Melodien

Trotz anhaltendem Regens kamen viele Kinder zum Nikolaus auf dem Marktplatz

Orchester der Städtischen Realschule IDetmold (hn). Schon vor 16.00 Uhr erschienen die ersten Eltern mit ihren Kindern auf dem Marktplatz, um dort auf den Nikolaus der Werbegemeinschaft Detmold e.V. zu warten. Auf unterhaltsame Art und Weise wurden die Wartenden vom "Orchester der Städtischen Realschule I" unter der Leitung von Bernd Sommer vor der Sparkasse am Markt, die mit ihrer vorstehenden Überdachung den jungen Musikern und den Instrumenten Schutz vor dem anhalten Regen bot, mit bekannten und beliebten Weihnachtsmelodien erfreut. So kam bei den sehnsüchtig auf den Nikolaus wartenden Kindern keine Langeweile auf und auch den Erwachsenen, die die Melodien mitsummten, wurde die Wartezeit verkürzt.

NikolausDass der Heilige Mann trotz seiner vielen anderen Termine pünktlich auf dem Marktplatz eintraf lag sicher auch daran, dass Bürgermeister Rainer Heller, der gemeinsam mit dem Nikolaus die Kinder mit 1.000 Schokoladen Weihnachtsmännern beschenken wollte, dort auf ihn wartete. Nachdem Nikolaus die Wartenden mit seinem "HO HO HO" begrüßt hatte, wurde er vom Bürgermeister mit der Frage konfrontiert, warum er denn so dick sei. "Ich muss das ganze Jahr über die köstlichen Dinge probieren, die für das Christfest von den Himmelsengeln gebacken werden", klärte Nikolaus Bürgermeister Heller auf. Gemeinsam und mit Unterstützung des 1. Vorsitzenden der Detmolder Werbegemeinschaft, Heinz Holey, wurden dann die wartenden Kinder mit den süßen Schokoladen-Weihnachtsmännern beschenkt. Damit sich die wartenden Kinder in der Kälte aufwärmen können, wurde kostenloser, wärmender Kinderpunsch in einer Hütte am Marktplatz ausgeschenkt.

Kinderpunsch  anhaltender Regen


Nikolaus kommt am 6. Dezember - 13. Dezember "verkaufsoffener Sonntag"

Das historische Detmold zeigt sich von seiner stimmungsvollsten Seite

1000 Schokoladenweihnachtsmänner für die KinderDetmold (hn). Die Weihnachtszeit hat begonnen und zum weihnachtlichen Bild einer lebendigen Stadt gehört neben der Weihnachtsbeleuchtung auch dekoratives Beiwerk, das die Besucher der Innenstadt auf das bevorstehende "Fest der Feste" einstimmt. Das warme Licht der festlichen Beleuchtung, weihnachtliche Dekorationen in den Schaufenstern und der würzige Duft von warmen Punsch sowie regionaler Spezialitäten - in der Vorweihnachtszeit zeigt sich das historische Detmold von seiner stimmungsvollsten Seite. So hat die Werbegemeinschaft Detmold neben der neuen Weihnachtsbeleuchtung, die mit Beginn der Andreasmesse am 25. November eingeschaltet wird, auch wieder die nach dem Umbau verbliebenen vier Bäume des Marktplatzes mit Lichterketten versehen, sodass die "gute Stube" der Stadt im vorweihnachtlichen Glanz vieler Glühbirnen erstrahlt. Außerdem werden zusätzlich 70 größere Weihnachtsbäume im Innenstadtbereich an den Laternen aufgestellt, die gerne von den anliegenden Geschäften dekoriert werden können.

Am Sonntag, 6. Dezember unterhält das "Orchester der Realschule I" ab 16.00 Uhr die Besucher auf dem Marktplatz und verkürzt so die Wartezeit auf unterhaltsame Art und Weise, bis um 17.00 Uhr der Nikolaus erscheint. Auf der ganzen Welt kennen ihn die Kinder als Father Christmas, Sint Nikoloses, Père Noél, Sinterklaas, Santa Claus oder Nikolaus. So unterschiedlich die Namensgebung auch ist, über eins sind sich alle Kinder einig: Er ist pausbäckig, hat einen weißen Bart, trägt einen roten Mantel und bringt Geschenke - oder die Rute. Dass der Nikolaus trotz seiner vielen anderen Termine pünktlich auf dem Marktplatz eintrifft, darauf hoffen nicht nur alle Kinder, sondern auch Bürgermeister Rainer Heller, der gemeinsam mit dem Nikolaus die Kinder mit den von ihm gespendeten 1.000 Schokoladen-Weihnachtsmännern beschenkt. Damit sich die wartenden Kinder in der Kälte aufwärmen können, wird kostenloser, wärmender Kinderpunsch in einer Hütte am Marktplatz ausgeschenkt. Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V.: "Hier gilt mein Dank dem Handelshof Kanne, der den Punsch kostenlos zur Verfügung stellt, der Lebenshilfe, die den Punsch ausschenkt und den Lions für die Benutzung ihrer Hütte".

In der vorweihnachtlichen Atmosphäre Detmolds macht Einkaufen und Bummeln mit der ganzen Familie und Freunden im Rahmen des "verkaufsoffenen Sonntags" am 13. Dezember (3. Advent) in der Zeit von 13.00 bis 18.00 Uhr so richtig Spaß. In den Fachgeschäften der Innenstadt finden die Besucher große und kleine Präsente für jeden Geschmack und Geldbeutel und die heimische Gastronomie versüßt allen mit leckeren Angeboten den Aufenthalt. Von 16.00 bis 17.00 Uhr findet unter dem Motto "Oh du fröhliche..." ein Weihnachtslieder singen auf dem Marktplatz statt, das von Posaunenchören begleitet wird. In den Hütten der Werbegemeinschaft in der Langen Straße sind auch verschiedene karitative Einrichtungen vertreten, die in den vorweihnachtlich geschmückten Holzhütten selbst gebasteltes und gebackenes anbieten. An verschiedenen Standorten im Innenstadtbereich wird im Rahmen des "Adventlichen Detmold" Live-Musik erklingen. Für die kleinen Besucher dreht sich vor dem ehemaligen Hertie Kaufhaus ein Kinderkarussell, das zu fröhlichen Fahrten einlädt. Ein Rundgang durch das vorweihnachtlich geschmückte Detmold mit Glühwein und vielen Leckereien gehört trotz mancher Hektik in der Vorweihnachtszeit einfach dazu. Und wer noch nach Geschenken für seine Lieben oder Freunde sucht, der wird in den vielen Fachgeschäften der Innenstadt mit Sicherheit fündig.


Werbegemeinschaft Detmold e.V. zieht positive Bilanz

Buntes Rahmenprogramm ließ beim Residenzfest den Regen vergessen

HeißluftballonDetmold (hn). Das diesjährige Residenzfest stand an beiden Tagen unter einem "nassen" Stern und da es zeitweilig in Strömen regnete, ließ der Besuch in der Innenstadt zu wünschen übrig. Die Besucher aber, die dem schlechten Wetter trotzten und durch Detmold pilgerten, die Darbietungen der Kleinkünstler verfolgten und auch die Geschäfte besuchten, kamen voll auf ihre Kosten. "Wir hatten für die Besucher ein tolles Programm zusammengestellt und für das bescheidene Wetter an beidenTagen, da können wir nichts", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Peter PawliczekBesonders gut klappte am Samstagnachmittag das Zusammenspiel der auf dem Marktplatz agierenden Puppenspieler. War der eine mit seinem Stück fertig, wartete schon der nächste, um die Kinder abzuholen und zu seinem Spielort zu geleiten. Vor allem beim Puppenspieler Uwe Natus war an beiden Tagen der Andrang groß. Die kleinen Besucher verfolgten mit ihren Eltern oder Großeltern gebannt die gespielten Geschichten des Pädagogen, Kinderbuchautors und Puppenspielers, der für seine Kinder- und Jugendbücher schon zahlreiche Auszeichnungen und Ehrungen erhielt und in vielen Sprachen übersetzt wurden, 2005 sogar in Koreanisch. Aber auch die Puppenspieler Christoph Zielony und Uwe Tillmann zogen mit ihren Stücken und Figuren kleine und große Zuschauer in ihren Bann.

Uwe NatusWeiterer Anziehungspunkt war am Sonntag auf dem Marktplatz die Autoschau und in Höhe der Kirche der Künstler Peter Pawliczek, der mit seinen bunt schillernden Riesenseifenblasen die kleinen und großen Besucher begeisterte. Wartezeiten mussten die Besucher auf dem Marktplatz in Kauf nehmen, die in die Luft gehen wollten. Mit einem mobilen Autokran wurden bis zu neun Personen plus einer Begleitperson kostenlos auf 40 Meter in einem original Heißluftballonkorb hochgezogen und erlebten oben einen atemberaubenden Fernblick über die Dächer der Innenstadt. Musikalisch waren Monika und Dennis Mayne mit ihrem Steppklavier unterwegs und sorgten, während Dennis in die Tasten haute und Monika oben auf dem Klavier tanzte, für beste Stimmung. Und wer Durst hatte, konnte diesen mit den kostenlosen Getränken des Staatlich Bad Meinberger Brunnen am Stand der Werbegemeinschaft Detmold e.V. stillen.

Neue Modelle der AutohäuserMit dem Ergebnis für die Detmolder Kaufmannschaft zeigt sich die Werbegemeinschaft vollauf zufrieden. Holey: "Von den Geschäften kamen durch die Bank weg positive Rückmeldungen. Während der Regenschauer am Sonntag suchten nicht nur viele Besucher in den Geschäften Schutz vor dem Regen, sondern sie nutzten auch die Zeit zum stöbern und kauften auch kräftig ein. Nicht nur die Werbegemeinschaft Detmold e.V. ist mit dem Erfolg des Residenzfestes 2009 zufrieden, sondern auch die Mitgliedsfirmen sind es".

zurück | weiter