Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

Verkaufsoffener Sonntag

Verkaufsoffener Sonntag


Werbegemeinschaft Detmold mit dem Erfolg des "5. Winzerfestes" zufrieden

Viele Detmolder und auswärtige Gäste genossen die deutschen Spitzenweine

E.Paelke, H.Holey, J.MetzlerDetmold (hn). Julia Metzler, Deutsche Weinprinzessin, eröffnete in diesem Jahr das "5. Winzerfest" der Werbegemeinschaft Detmold e.V. an der neugestalteten Ameide. Sieben Winzer aus fünf bekannten und beliebten Anbaugebieten Deutschlands präsentierten im Weindorf an der Ameide ihre Spitzenprodukte. Unterstützt wurde die charmante Weinrepräsentantin von der stellvertretenden Bürgermeisterin Elfriede Paelke, die es sich als Ehre anrechnete, die Deutsche Weinprinzessin in Detmold begrüßen zu dürfen. Julia Metzler betonte in ihrer kurzen Eröffnungsrede, dass es ihr ein besonderes Vergnügen sei, dass Detmolder Weinfest zum zweiten Male eröffnen zu dürfen. Im letzten Jahr sei sie als regionale Weinprinzessin das Fest eröffnet, in diesem Jahr als Deutsche Weinprinzessin. Deutsche Weine stünden für höchste Qualität, seien doch schon längst keine Prestigeobjekte mehr, sondern vom Preis her für jeden erschwinglich und sie lobte die Winzerinnen und Winzer, die mit ihren vorzüglichen Weinen zeigen, welche Weinkulturen sich in Deutschland entwickelt haben.

Warten...Zuvor waren die Weinprinzessin, die Besucher und Ehrengäste vom Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, begrüßt worden. Besonderen Dank richtete Holey an die Sponsoren, an die Wirte des "Stuck" und des "Hotel Nadler", die der Werbegemeinschaft für die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren die Außenflächen ihrer Betriebe zur Verfügung stellten, an den Marktmeister Jürgen Hagemeister und den Vertreter der Verkehrsordnungsbehörde der Stadt Detmold, Ralf Klemme.

Fröhliche MenschenIm Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung stand der Wein - und zwar ausschließlich deutscher Wein. Ob rot oder weiß, trocken, lieblich oder angenehm prickelnd, bei der großen Auswahl verschiedener Weine, Sekte und Brände fand bestimmt jeder Besucher seinen Lieblingstropfen. Dass große Plus des Detmolder Winzerfestes ist in der Tatsache zu sehen, dass die Winzer mit einer großen Auswahl an Spitzenerzeugnissen direkt vor Ort sind und die Weine nicht von Händlern angeboten werden. Die Besucher können so direkt Gespräche mit den Winzern führen und sich informieren, wie viel Arbeit in einer guten Flasche Wein steckt. Durch diesen direkten Kontakt mit den Herstellern wird auch Vertrauen aufgebaut.

Auch in diesem Jahr hat die Werbegemeinschaft wieder dafür gesorgt, dass nicht nur Gaumen und Geruchssinn, sondern auch Ohren und Augen auf ihre Kosten kamen. "An den drei Tagen stimmte einfach alles. Weit nach Mitternacht tanzten am Samstag zum Beispiel noch rund 100 Besucher zu den Klängen "Boogie Dolls", die Tanz- und Unterhaltungsmusik vom Feinsten boten", resümierte dann auch Heinz Holey. "Am Sonntag haben wir dann noch kurzfristig für Public Viewing gesorgt und konnten auf der Großleinwand des Endspiel der Europameisterschaft, das Deutschland leider verlor, übertragen".


"5. Winzerfest" der Werbegemeinschaft Detmold vom 27. bis 29. Juni auf der Ameide

Sieben Winzer präsentieren Spitzenerzeugnisse im "Weindorf" am Lippischen Landesmuseum

WeinprinzessinDetmold (hn). Die Bauarbeiten an der Ameide sind abgeschlossen, die neue Terrasse am Burggraben erstellt. "Detmold mit allen Sinnen erleben", so lautet denn auch das Motto der Werbegemeinschaft Detmold e.V. seit Jahren und sie tritt mit dem "5. Detmolder Winzerfest" 2008 erneut den Beweis an, dass man in Detmold nicht nur gut einkaufen, sondern auch gut feiern kann. In den Tagen vom 27. bis 29. Juni präsentieren zwölf Weinerzeuger aus bekannten und beliebten deutschen Anbaugebieten ihre Spitzenerzeugnisse im Weindorf auf der Ameide am Lippischen Landesmuseum und nicht nur die Detmolder sind eingeladen zum Probieren, Informieren und Vergnügen.

Ob rot oder weiß, trocken, lieblich oder angenehm prickelnd, bei der großen Auswahl verschiedener Weine, Sekte und Brände findet bestimmt jeder Besucher seinen Lieblingstropfen. Alle Genießer, die wissen wollen, wie sich der Jahrgang 2007/2008 entwickelt hat, können Weine aus Rheinhessen, der Pfalz, von der Nahe aus Franken und Mosel individuell probieren, einkaufen und mit Winzern fachsimpeln. Darüber hinaus hat die Werbegemeinschaft auch wieder dafür gesorgt, dass nicht nur Gaumen und Geruchssinn, sondern auch Augen und Ohren auf ihre Kosten kommen. So gibt es an allen Tagen ein Livemusik-Programm. Offiziell eröffnet wird das "5. Detmolder Winzerfest" am Freitag, 27. Juni gegen 19.30 Uhr durch stellvertretende Bürgermeisterin Elfriede Paelke und der Deutschen Weinprinzessin Julia Metzler. Doch bereits ab 16.00 Uhr kann man im Weindorf vor dem Lippischen Landesmuseum, dem Treffpunkt für Weinfreunde und Genießer, Weine probieren und sich die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken lassen.

Veranstalter des WeinfestesHeinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V. erinnert daran, dass sich das Winzerfest als niveauvolle Veranstaltung in Detmold etabliert hat und zu einem festen Bestandteil der jährlichen Veranstaltungen gehört. Dass große Plus des Detmolder Winzerfestes ist in der Tatsache zu sehen, dass die Winzer mit einer großen Auswahl an Spitzenerzeugnissen direkt vor Ort sind und die Weine nicht von Händlern angeboten werden. Über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten können probiert und genossen werden. Die Besucher können so direkt Gespräche mit den Winzern führen und sich informieren, wie viel Arbeit in einer guten Flasche Wein steckt. Durch diesen direkten Kontakt mit den Herstellern wird auch Vertrauen aufgebaut.

Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung steht jedoch der Wein - und zwar ausschließlich der deutsche Wein. Viele Sitzplätze stehen im Weindorf auf der Ameide zur Verfügung und laden zum längeren Verweilen ein. Einen besonderen Dank richtet die Werbegemeinschaft Detmold an die Wirte des "Stuck", des "Spieker" und des "Hotel Nadler", die für die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren die Außenflächen ihrer Betriebe zur Verfügung stellen. Das Winzerfest ist am Freitag (27. Juni) von 16.00 bis 01.00 Uhr Samstag (28. Juni) von 11.00 bis 01.00 Uhr und Sonntag (29. Juni), von 13.00 bis 23.00 Uhr geöffnet. Am Freitag von 19.00 bis 24.00 Uhr werden die Besucher von den "Raindrops" mit Tanz- und Unterhaltungsmusik verwöhnt, am Samstag von 18.00 bis 24.00 Uhr wird Tanz- und Unterhaltungsmusik mit den "Boogie Dolls" geboten und am Sonntag von 16.00 bis 22.00 Uhr unterhält Reinhold Hörauf die Besucher mit Tanz- und Unterhaltungsmusik.


Erfreulich: 17 Neuzugänge bei der Werbegemeinschaft Detmold e.V. in 2007

Mitgliederzuwachs stärkt die Gemeinschaft

Vorstand der Werbegemeinschaft Detmold e.V.Detmold (hn). Zufriedene Gesichter beim Vorstand der Werbegemeinschaft Detmold e.V., zufriedene Gesichter auch bei den anwesenden Kaufleuten, die die Mitgliederversammlung 2008 in den Räumen der Sparkassenzentrale besuchten. Nach der Feststellung der Beschlussfähigkeit und den Berichten des Schatzmeisters Michael Kungel und des Steuerberaters Peter Hahn stand fest: Die Werbegemeinschaft kann mit dem Ablauf des Jahres 2007 zufrieden sein. Einstimmig wurde der Vorstand auf Antrag von Busso Freise, als Kassenprüfer, entlastet. Freise: "Durch das Fachwissen und die Kompetenz unseres Schatzmeisters Michael Kungel sind wir in der glücklichen Situation, dass die Finanzen stimmen. Dafür im Namen aller Mitglieder mein besonderer Dank". Heinz Holey, 1. Vorsitzender, dankte den Vorstandsmitgliedern für ihren Einsatz, den sie im Interesse der Kaufmannschaft durch ihre Arbeit bewiesen hatten.

In seinem Jahresbericht zeichnete Holey die Aktivitäten der Werbegemeinschaft auf und dankte allen Sponsoren für ihre Unterstützung. Die in 2007 durchgeführten Veranstaltungen seien durchaus erfolgreich, aber auch jedes mal eine finanzielle Herausforderung gewesen. Vehement warb Holey für die Bonuskarte "Einfach ins Parkhaus", mit der man drei Stunden für nur 1,20 Euro die Parkhäuser nutzen kann. Diese Kooperation der Detmolder Einzelhändler mit der Stadt und der SVD sei ein immenser Vorteil gegenüber den Parkgebühren in Bielefeld. Einen noch größeren Werbeeffekt für "Einkaufen in Detmold" sieht Holey in der Tatsache, dass Besucher der verkaufsoffenen Sonntage die Parkhäuser und Parkplätze im Stadtbereich kostenlos nutzen können. "Diese Möglichkeit bieten weder Paderborn noch Bielefeld und dieses kostenlose Parken bedeutet neben den guten Einkaufsmöglichkeiten in unserer Stadt - für Detmold eine enorme Zugkraft", so Holey. Heftige Kritik übte der Vorsitzende an der Gebührenordnung der Stadt. "Wir werden dafür bestraft, dass wir mit unseren Aktivitäten die Innenstadt beleben". Allein der letzte Adventsmarkt habe der Werbegemeinschaft 3.300,- Euro plus 500,- Gestattungsgebühr gekostet. In Sachen Adventsmarkt setzt Holey nach Fertigstellung auf den Marktplatz. Zwischen Kirche und Rathaus biete sich die Möglichkeit, gleichzeitig zum Wochenmarkt die Buden aufzustellen. Auch rund um den Donopbrunnen sei Platz. Er werde mit den Marktbeschickern reden, um nach einer gemeinsamen Lösung zu suchen. Holey zeigte sich optimistisch, dass der umgestaltete Marktplatz sich positiv auf die Geschäfte auswirken werde.

Erfreulich sei, so der Vorsitzende, dass die Werbegemeinschaft Detmold im zurückliegenden Jahr 17 Neuzugänge in der Gemeinschaft begrüßen konnte. "Dieser Zuwachs wird unsere Gemeinschaft stärken", betonte er. Auch die verlängerten Verkaufszeiten an jedem ersten Freitag im Monat wurden angesprochen. Hier warf Holey die Frage auf, ob es nicht ratsam sei, die Abende an Freitagen durchzuführen, an denen Aktivitäten wie zum Beispiel das Internationale Straßentheaterfestival, oder Bruchmarkt oder Andreasmesse, Besucher nach Detmold locken. Er werde in Kürze die Geschäfte aufsuchen und die Thematik mit den Inhabern besprechen, um zu einer befriedigenden Lösung zu kommen. Abschließend dankte Holey noch Busso Freise für seinen Jahresbericht als Kassenprüfer und seinen Entlastungsantrag. Zu neuen Kassenprüfern wurden Udo Rudolph (Rudolph GmbH) und Dirk Werner (Commerz-Bank Detmold) gewählt.


Werbegemeinschaft und Geschäftsleute mit dem Frühlingsfest vollauf zufrieden

Samstag durchwachsen - Sonntag voller Erfolg

3000 BlumengrüßeDetmold (hn). Das diesjährige Frühlingsfest hatte zwei Gesichter: Einen völlig verregneten Samstag, dafür aber einen Sonntag, der zwar recht kühl war, doch an dem sich die Sonne zeigte und es vor allen Dingen trocken blieb. Hatte Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold noch am Sonntagmorgen sorgenvoll ´gen Himmel geblickt, so hellte sich gegen Mittag seine Mine auf, denn Petrus schien Einsicht zu zeigen und hielt die Regenschleusen geschlossen. Der Lohn des Bangens: Am Nachmittag eine rappelvolle Innenstadt und zufriedene Geschäftsleute im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags.

Erstaunlich: Weder der Marktplatzumbau noch die zeitgleich stattfindenden verkaufsoffenen Sonntage in Paderborn und Bielefeld hebelten den Zustrom der Besucher in die Detmolder Innenstadt spürbar aus. Für den Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold, Heinz Holey, ein sicheres Indiz dafür, dass Detmold zwischenzeitlich als Einkaufsstadt eine feste Größe in der Region ist und zeitgleiche Aktivitäten in den nahe gelegenen größeren Städten die Lipper nicht daran hindern, ihre Einkäufe in der Residenzstadt zu tätigen, zumal mit H&M ein weiterer starker Partner die Einzelhandels-Angebotspalette in der "Wunderschönen" bereichert. Mit dem Andrang der vielen Besucher des Frühlingsfestes 2008 am Sonntag war Holey mehr als zufrieden.

Frühlingstassen bemalenGut angenommen von Kindern und Jugendlichen war die Frühlings-Malaktion der Geschäfte der "Erlebnisbaustelle Marktplatz". Hier wurde "Detmolds längstes Frühlingsbild" gemalt und an den Bauzäunen zu einer bunten Ausstellung zusammengefügt. Auch für die Kinder, die nicht malten, kam keine Langeweile auf, denn vier kunterbunte Hüpfburgen und der Elektro Kart-Bahn an verschiedenen Standorten sorgten neben einem Karussells für spannende Unterhaltung. Im Zelt der Werbegemeinschaft in Höhe des Kaufhauses Sonntag lud "Ingrids Teeladen" die kleinen Besucher ein gegen eine Gebühr von zwei Euro Frühlingstassen zu bemalen. Diese konnten mit nach Hause genommen und im Backofen gebrannt werden. Der Erlös dieser schönen Aktion wird dem Verein zur Förderung der Fürstin Paulinenstiftung zur Verfügung gestellt. Für die zehn schönsten Tassen, die wieder im Teeladen abgegeben werden, gibt es außerdem Preise und die kleinen Künstler werden von Bürgermeister Rainer Heller ins Rathaus eingeladen.

Verkaufsoffener SonntagDicht umlagert war ständig der Stand der Werbegemeinschaft, denn hier konnten die "3.000 Frühlingsblumengrüße" gegen Gutscheine in Empfang genommen werden, die die Besucher zuvor in den der Werbegemeinschaft angeschlossen über 100 Fachgeschäften abholen und am Sonntag einlösen konnten. Trotz der kühlen Witterung erfrischten sich auch viele Gäste des Frühlingsfestes an den kostenlosen Getränken des Bad Meinberger Mineralbrunnens, die hier und an zwei weiteren Standorten ausgeschenkt wurden. Bereits am Samstag war die diesjährige Flohmarktsaison eröffnet worden. Trotz der schlechten Witterung bauten viele Anbieter, darunter auch zahlreiche Kinder, die gebührenfrei verkaufen dürfen, an der Ameide ihre Stände auf. Die Flohmärkte finden bis November an jedem ersten Samstag im Monat statt.

zurück | weiter