Menü

Detmolder Advent

Detmolder Advent

Werbegemeinschaft Detmold e.V.

Aktuelles

"3. Detmolder Freitag" litt stark unter Ferienzeit und der schlechten Witterung

Holey: "Wir sind dennoch optimistisch"

Gut beschirmtDetmold (hn). Der "3. Detmolder-Freitag", von der Werbegemeinschaft Detmold mit einem bunten Rahmenprogramm bestens vorbereitet, litt stark unter den Ferien und der schlechten Witterung. Doch trotz der widrigen Umstände fand das von der Werbegemeinschaft angebotene abendliche Rahmenprogramm von den wenigen dennoch anwesenden Besuchern allgemeine Zustimmung. Einzig die Mitarbeiter der Sparkasse am Markt konnten sich über einen regen Besucherzuspruch nicht beklagen, gab es dort doch ein kostenloses Gläschen Sekt.

CoolumbusSportliche Betätigung war bei der auf dem Marktplatz aufgebauten "Neun-Loch-Minigolf-Anlage" angesagt, doch nur wenige Spieler nutzten das Angebot. Es waren überwiegend Kinder, die sich trotz des Regens nicht davon abhalten ließen, die kleinen weißen Golfbälle einzulochen. Auch das bekannte und beliebte "Jazz-Sündikat" war wieder, diesmal regendicht verpackt, mit von der Partie und bot beim Streifzug durch die Innenstadt an verschiedenen Punkten stimmungsvollen Oldtimejazz und verjazzte volkstümliche Ohrwürmer. Einen Koffer voll ungewöhnlicher Jonglagen für die Zuschauer hatte "Coolumbus" aus Marburg an der Lahn mitgebracht. Virtuos handhabte er seine Bälle, Keulen und Fackeln an verschiedenen Punkten in der Innenstadt und schaffte es sogar, völlig ohne Hände zu jonglieren. Er bot eine sehenswerte Show, bei der sich auch einige Zuschauer und Zuschauerin als erstaunliche Talente outeten.

Jazz-SündikatDürfen wir Sie auf ein Glas Sekt einladen? Diese Frage stellte auch beim 3. Detmolder Freitag das Team der Sparkassenfiliale am Marktplatz. Abseits des täglichen Trubels standen die Finanzexperten den Besuchern mit Rat und Tat zu den Themen Schutz und Vorsorge für die gesamte Familie zur Seite - und das von 17:00 bis 21:00 Uhr! Egal ob es darum ging, auf ein bestimmtes Ziel hinzusparen, Geld anzulegen oder Fragen zur Renten- oder Krankenversicherung zu klären. Bei einem Glas Sekt konnte alles in Ruhe besprechen werden. Und beim Abschluss des aktuellen Angebot des Monats gab es sogar Eintrittskarten für eine Varieté-Veranstaltung obendrauf!

Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold: "Dieser Freitag war nicht das gelbe vom Ei - doch wir sind weiter optimistisch. Das angebotene Programm hat gestimmt und für das Wetter können wir nichts. Drei verlängerte Freitag sind nun rum und wir werden jetzt die Mitglieder befragen, ob und wann es weitergehen soll".


"3. Detmolder-Freitag" am 6. Juli wieder mit einem bunten Rahmenprogramm

Minigolfanlage auf dem Marktplatz, heiße Musik in der Innenstadt und ungewöhnliche Jonglage-Schau

Jongleur mit FeuerDetmold (hn). "Auch der "3. Detmolder-Freitag" am 6. Juli wird von der Werbegemeinschaft Detmold mit einem bunten Rahmenprogramm begleitet, dass den Einkauf in der Innenstadt bis 21.00 Uhr zu einem Vergnügen werden lässt", so Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft, der für das abendliche Programm verantwortlich zeichnet. "Sportliche Betätigung und Entspannung, dass richtige für die Ferienzeit, bieten wir den kleinen und großen Besuchern mit einer "Neun-Loch Minigolfanlage" auf dem Marktplatz, viel Musik in der Innenstadt, einer ungewöhnlichen Jonglage-Schau an verschiedenen Standorten in der City und auch am "3. Detmolder-Freitag" bieten die Mitgliedsfirmen der Werbegemeinschaft wieder eine Fülle von Sonderangeboten, so dass sich ein Besuch der Fachgeschäfte in der Innenstadt an diesem Abend mit Sicherheit lohnt".

Auch das bekannte und beliebte "Jazz-Sündikat" ist wieder mit von der Partie und bietet beim Streifzug durch die Innenstadt an verschiedenen Punkten stimmungsvollen Oldtimejazz und verjazzte volkstümliche Ohrwürmer, garniert mit Gesang und witzigem Entertainment. Ein Koffer voll ungewöhnlicher Jonglagen erwartet die Zuschauer bei den "Entdeckungen des COOLUMBUS". Virtuos handhabt er seine Bälle, Keulen und Fackeln an verschiedenen Punkten in der Innenstadt und schafft es sogar, völlig ohne Hände zu jonglieren. Neuerdings spielt er sogar Basketball mit dem großen Herrn Gulliver, wobei er den "Korb" eineinhalb Meter über seiner Stirn balanciert, und er zeigt weitere Balancekunststücke, bei denen so manchem Seehund der Kitt aus der Brille fällt. Eine sehenswerte Show, bei der sich auch schon manch Zuschauer und Zuschauerin als erstaunliches Talent geoutet hat.

JonglageDürfen wir Sie auf ein Glas Sekt einladen? Diese Frage stellt auch beim 3. Detmolder Freitag am 6. Juli das Team der Sparkassenfiliale am Marktplatz. Abseits des täglichen Trubels stehen die Finanzexperten den Besuchern mit Rat und Tat zu den Themen Schutz und Vorsorge für die gesamte Familie zur Seite - und das von 17:00 bis 21:00 Uhr! Egal ob es darum geht, auf ein bestimmtes Ziel hinzusparen, Geld anzulegen oder Fragen zur Renten- oder Krankenversicherung zu klären. Bei einem Glas Sekt lässt sich alles in Ruhe besprechen. Und beim Abschluss des aktuellen Angebot des Monats gibt es sogar Eintrittskarten für eine Varieté-Veranstaltung obendrauf!

Dann also am kommenden Freitag auf nach Detmold. Genießen Sie in der Ferienzeit ganz locker das bunte Programm, dass Ihnen die Werbegemeinschaft Detmold bietet, gehen Sie in Ruhe mit der Familie einkaufen oder entspannen Sie sich bei einem Bierchen oder Gläschen Wein in den gemütlichen Kneipen mit Innenstadtbereich. Wenn Petrus mitspielt, kann man die Entspannung so richtig in den Bereichen der Außengastronomie genießen.


Röttgen zitierte Goethe: Das leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken

Durchwachsenes Wetter beim Weinfest - Werbegemeinschaft trotzdem zufrieden

Eröffnung des WeinfestesDetmold (hn). Schade. Immer wieder einsetzender Regen vergrellte am zurückliegenden Wochenende vielen Detmoldern den Besuch des "4. Weinfestes" der Werbegemeinschaft Detmold e.V. an der Ameide. Doch die, die dem Regen trotzten und einen Platz unter den schützenden Schirmen ergatterten, erlebten fröhliche Stunden frei nach dem Motto "Wein, Weib und Gesang". Wein: 400 edle Tropfen wurden von den Winzern angeboten. Weib: Das Fest wurde von der rheinhessischen Weinkönigin Julia Metzler eröffnet. Gesang: Viele musikalische Spitzendarbietungen an den drei Tagen.

Schon kurz nach der offiziellen Eröffnung am Freitagabend durch den stellvertretenden Bürgermeister Gerd Röttgen, der rheinhessischen Weinkönigin Julia Metzler und des Vorsitzenden der Werbegemeinschaft Detmold e.V. Heinz Holey, setzte anhaltender Regen ein. "Das Leben ist zu kurz, um schlechten Wein zu trinken" zitierte Röttgen Goethe. Und weiter: "Unter den hier von den Winzern angebotenen edlen Tropfen werden sie bestimmt die Rebsorte finden, die ihnen zusagt, denn guter Wein ist der, der ihnen schmeckt und bekommt". Und auch die Weinkönigin Julia Metzler und Heinz Holey versicherten den Anwesenden, das die Winzerinnen und Winzer nur die besten Tröpfchen servieren. Holey: "Lassen sie sich beraten. Die Winzer wissen am besten welchen Tropfen sie trinken können".

armer EselAn den drei Tagen wurden aber nicht nur edle Weine, Sekte und Spezialitäten der acht Winzer aus Rheinhessen, der Pfalz, von der Nahe, aus Franken und Baden angeboten, sondern auch die kulinarischen Begleiter wie frische Brezel und Original Elsässer Flammenkuchen und die musikalischen Darbietungen wurden von den Besuchern angenommen. So unterhielt am Freitag die "Wittelmann Party Band" die Besucher. Am Samstag gastierten die "Raindrops" auf der Bühne an der Ameide und am Sonntag versetzte der Sänger und Entertainer Reinhold Hörauf die Besucher in eine heitere harmonische Stimmung. Immer wieder einsetzender Regen trieb die Weinfreunde unter die zu wenigen schützenden Schirme. Heinz Holey: "Wir hätten gerne noch mehr Schirme aufgestellt, doch bedingt durch die gleichzeitig stattfindenden Lipper-Tage in Lemgo war dies nicht möglich".

gut lachenMit von der Partie war am Samstagnachmittag auch die Bürgerstiftung Detmold mit einem Stand am im vergangenen Jahr eröffneten Wasser- und Kommunikationsspielplatz neben dem Landesmuseum, um die Kinder zu unterhalten. Doch die angebotenen Aktionen fanden, bedingt durch das unbeständige Wetter, kaum Zuspruch. Auch der in den Vorjahren von der Bürgerstiftung durchgeführte Besuch mit Seniorinnen und Senioren aus Detmolder Altenheimen blieb aufgrund der schlechten Witterung auf der Strecke.

Holeys Resümee: "Wir sind um großen und ganzen mit dem Erfolg des Weinfestes zufrieden und das obwohl die Lipper-Tage in Lemgo stattfanden. Trotz des Regens kamen - und das war das verblüffende - blieben die Besucher. Auch bei den Winzern zeigte sich eine gewisse Zufriedenheit und sie freuen sich schon auf das Weinfest 2008".


"4. Detmolder Winzerfest" der Werbegemeinschaft Detmold vom 22. bis 24. Juni

Zehn Winzer präsentieren ihre Spitzenerzeugnisse im "Weindorf" am Lippischen Landesmuseum

Julia MetzlerDetmold. "Detmold mit allen Sinnen erleben", so lautet das Motto der Werbegemeinschaft Detmold e.V. und sie tritt mit dem "4. Detmolder Winzerfest" auch 2007 erneut den Beweis an. In den Tagen vom 22. bis 24. Juni präsentieren zehn Weinerzeuger aus bekannten und beliebten deutschen Anbaugebieten ihre Spitzenerzeugnisse im Weindorf auf der Ameide am Lippischen Landesmuseum und die Detmolder sind eingeladen zum Probieren, Informieren und Vergnügen.

Ob rot oder weiß, trocken, lieblich oder angenehm prickelnd, bei der großen Auswahl verschiedener Weine, Sekte und Brände findet bestimmt jeder Besucher seinen Lieblingstropfen. Alle Genießer, die wissen wollen, wie sich der Jahrgang 2006 entwickelt hat, können Weine aus Rheinhessen, der Pfalz, von der Nahe aus Franken und Baden individuell probieren, einkaufen und mit Winzern fachsimpeln. Darüber hinaus hat die Werbegemeinschaft auch wieder dafür gesorgt, dass nicht nur Gaumen und Geruchssinn, sondern auch Ohren und Augen auf ihre Kosten kommen. So gibt es an allen Tagen ein Livemusik-Programm. Offiziell eröffnet wird das "4. Detmolder Winzerfest" am Freitag, 22. Juni gegen 19.30 Uhr durch stellvertretenden Bürgermeister Gerd Röttgen und der Rheinhessischen Weinkönigin Julia Metzler. Doch bereits ab 16.00 Uhr kann man im Weindorf vor dem Lippischen Landesmuseum, dem Treffpunkt für Weinfreunde und Genießer, Weine probieren und sich die kulinarischen Köstlichkeiten schmecken lassen.

Weinfest 2007Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold e.V. erinnert daran, dass sich das Winzerfest als niveauvolle Veranstaltung in Detmold etabliert hat und zu einem festen Bestandteil der jährlichen Veranstaltungen gehört. Dass große Plus des Detmolder Winzerfestes ist in der Tatsache zu sehen, dass die Winzer mit einer großen Auswahl an Spitzenerzeugnissen direkt vor Ort sind und die Weine nicht von Händlern angeboten werden. Über 400 Weine, Sekte und Spezialitäten können probiert und genossen werden. Die Besucher können so direkt Gespräche mit den Winzern führen und sich informieren, wie viel Arbeit in einer guten Flasche Wein steckt. Durch diesen direkten Kontakt mit den Herstellern wird auch Vertrauen aufgebaut.

Im Mittelpunkt der dreitägigen Veranstaltung steht jedoch der Wein - und zwar ausschließlich der deutsche Wein. Da Wein ganz besonders gut zum Essen schmeckt, gibt es beim diesjährigen Winzerfest zum Beispiel frische Brezel und "Original Elsässer Flammkuchen". Über 700 Sitzplätze stehen im Weindorf auf der Ameide zur Verfügung und laden zum längeren Verweilen ein. Am Samstag, 23. Juni ist die Bürgerstiftung Detmold ab 15.00 Uhr mit einem Stand auf dem "Kommunikationsspielplatz" neben dem Landesmuseum vertreten und bietet dort Aktionen für die kleinen Besucher.

Einen besonderen Dank richtet die Werbegemeinschaft Detmold an die Wirte des "Stuck", des "Spieker" und des "Hotel Nadler", die für die Veranstaltung wie schon in den Vorjahren die Außenflächen ihrer Betriebe zur Verfügung stellen. Das Winzerfest ist am Freitag (22. Juni) von 16.00 bis 01.00 Uhr, Samstag (23. Juni) von 11.00 bis 01.00 Uhr, Sonntag (24. Juni), von 13.00 bis 23.00 Uhr geöffnet.


"2. Detmolder Freitag" und "Tischlein deck dich" Krumme Straße auf der Erfolgsspur

Mehr Menschen in der Stadt als erwartet

Lange Straße - DetmoldDetmold (hn). War es das schöne Wetter am letzten Freitag oder das angebotene Rahmenprogramm der Werbegemeinschaft Detmold oder die Aktivitäten der ISG Krumme Straße e.V. mit ihrer Aktion "Tischlein deck dich", auf jeden Fall waren nach Ansicht von Heinz Holey, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Detmold, mehr Menschen in der Stadt als erwartet. "Auch unser zweites Rahmenprogramm fand viel Lob. Erfreulich auch die Tatsache, dass einige kleinere Geschäfte mit den Umsätzen zufrieden waren. Toll die Aktivitäten der Hauseigentümer und Kaufleute in der Krummen Straße. Ich glaube, wir sind auf dem richtigen Weg!"

Tischlein deck dichDie OWL-Bigband unter der Leitung von Fritz Budde, die auf dem Marktplatz spielte, zog mit ihren musikalischen Darbietungen die Zuhörer, die rhythmisch mitgingen, in ihren Bann. Auch das "Jazz Sündikat" fand bei seinem Streifzug durch die Innenstadt, ob am Bruchberg oder in der Krummen Straße, überall viele Zuhörer. Wer wollte, konnte sich vor der Sparkasse am Markt beraten lassen und ein Gläschen Sekt trinken. In der Bruchstraße und Langen Straße agierte "Arnold´s Klapper-Klabauter Krachmobil" und präsentierte ein Konzert für und mit Kindern ab sechs Jahren. Überall, wo er auftauchte, erregte der große Einkaufswagen der Werbegemeinschaft aufsehen. Die Außengastronomie in der City hatte alle Hände voll zu tun und Sitzplätze waren rar. Nach und nach füllten sich auch in der Krummen Straße die Tische und Bänke, die zum Teil von der Werbegemeinschaft zur Verfügung gestellt wurden und verwandelten den Straßenzug in ein öffentliches Wohn- bzw. Esszimmer mit viel Atmosphäre. Auch hier trat das "Jazz Sündikat" in Aktion und fand begeisterte Zuhörer. Trat nach 21.00 Uhr in der Innenstadt allmählich Ruhe ein, so blieben die Gäste in der "Krummen Straße" im fröhlichen Neben- und Miteinander noch bis gut 23.00 Uhr zusammen.

"Für den dritten Detmolder Freitag am 6. Juli", so Heinz Holey, "werden wir Aktionen in der Schülerstraße anbieten. Es sind dann zwar schon Sommerferien, doch da nicht alle Detmolder in Urlaub fahren, hoffen wir auf einen ähnlichen Erfolg". Dank sprechen an dieser Stelle Heinz Holey und Ewald Gancer von der "Dr. Clown Vistite" allen Spendern des "1. Detmolder Freitags" aus, denn immerhin kamen bei der Sammelbüchsenaktion 700,- Euro zusammen, die der "Dr. Clown Visite" zur Verfügung gestellt wurden.

zurück | weiter